Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Departement der Industriellen Betriebe

9. Mai 2018

Neugestaltung der Personenunterführung Bahnhof Wollishofen

Der Stadtrat hat für die Instandsetzung der Personenunterführung Bahnhof Wollishofen und die behindertengerechte Ausgestaltung der Zugänge sowie Kanal- und Werkleitungsarbeiten, Anpassung der öffentlichen Beleuchtung, Markierung und Signalisation, archäologische Baubegleitung und Rechtserwerb gebundene Ausgaben in der Höhe von 4,67 Millionen Franken bewilligt.

Die Personenunterführung beim Bahnhof Wollishofen ist in schlechtem Zustand und muss dringend saniert werden. Zudem entspricht sie nicht den heutigen Anforderungen des hindernisfreien Bauens, da sie nur Treppenaufgänge und keine Rampen hat. Im Sinne des koordinierten Bauens werden im Rahmen der Bauarbeiten auch schadhafte Werkleitungen erneuert. Das Projekt wird vom Amt für Städtebau baubegleitend archäologisch untersucht. Im Zuge der Aushubarbeiten ist eine Sondierbohrung beim seeseitigen Aufgang geplant.

Da ein Teil der Personenunterführung auf SBB-Land liegt, werden die dortigen Arbeiten von der SBB durchgeführt. Der Baubeginn ist koordiniert mit dem SBB-Projekt im Sommer 2018 geplant. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Sommer 2019.

 




Thema: Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Departement der Industriellen Betriebe