Global Navigation

Medienmitteilungen

Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

15. Mai 2018

Vorteile von Dach- und Vertikalbegrünungen

Ausstellung «Grün am Bau» in der Stadtgärtnerei und Sukkulenten-Sammlung

Das Stadtgrün steht angesichts der fortschreitenden Verdichtung unter Druck. Dach- und Vertikalgrün leisten einen wichtigen Beitrag zur Kompensation schwindender Grünräume. Die Sonderausstellung «Grün am Bau» von Grün Stadt Zürich thematisiert den Nutzen von Dach- und Fassadenbegrünung für die Lebensqualität in der Stadt und zeigt, wie Pflanzen neue Lebensräume besiedeln.

Grünräume bilden einen erholsamen Kontrast zur bebauten Umwelt. Sie haben einen positiven Einfluss auf unsere Lebensqualität und Gesundheit und sind wichtige Lebensräume für Flora und Fauna. Die zunehmende bauliche Verdichtung setzt das Grün in der Stadt unter Druck. Deshalb sind neue Ideen und Konzepte zur Schaffung von Grünräumen gefragt.

Die Sonderausstellung «Grün am Bau» von Grün Stadt Zürich zeigt, wie Dach- und Fassadenbegrünungen zusätzlichen Erholungsraum für Menschen und Biotope für Pflanzen und Tiere schaffen können. Pflanzen können sich an unterschiedliche Standortbedingungen anpassen, Mauern hochklettern und Dachflächen begrünen. Für Stadtrat Filippo Leutenegger bewirkt das Dach- und Fassadengrün ganz handfeste positive Einflüsse für Mensch und Umwelt: «Nebst ökologischen Vorteilen filtern grüne Fassaden und Dächer Schadstoffe aus der Luft und bremsen den Wasserabfluss bei Niederschlägen.» Darüber hinaus lassen sie sich mit Solaranlagen und Dachterrassen kombinieren und verbessern durch ihre kühlende Wirkung das Klima an und in Gebäuden. Als gestalterische Elemente bilden sie zudem einen visuellen Gegensatz zur bebauten Umgebung.

Ausstellung an zwei Standorten

In der Stadtgärtnerei erfahren Besucherinnen und Besucher mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von begrünten Gebäuden anhand von Beispielen für Bepflanzungen und verschiedenen Begrünungssystemen. Die Fassadenbegrünungen, die bei der kürzlichen Sanierung des Lagergebäudes angebracht wurden, bilden einen integrierenden Bestandteil im Aussenbereich der Ausstellung.

Die Sukkulenten-Sammlung Zürich geht den botanischen Phänomenen nach, wie Pflanzen dank ihrer Fähigkeiten zu Klettern, Kriechen oder Fliegen den Raum erobern. Schneller zu sein als die Konkurrenz, die eigenen Samen über weite Distanzen zu streuen oder sich mit Wickelranken zu verankern, sind wichtige Überlebensstrategien.

Grün Stadt Zürich will mit der Ausstellung über die positiven Auswirkungen von Dach- und Vertikalbegrünungen informieren und einen Beitrag zur Debatte um die Sicherung von Grünräumen in einer zunehmend verdichteten Stadt leisten.

Die Ausstellung dauert bis am 31. März 2019. Dies ermöglicht es, sich ein Bild davon zu machen, wie sich die Bepflanzungen über alle vier Jahreszeiten hinweg entwickeln.

 




Thema: Umwelt

Organisationseinheit: Grün Stadt Zürich