Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

26. September 2018

Direktorin für das Tiefbauamt der Stadt Zürich gewählt

Die leitende Verkehrsplanerin des Kantons Aargau, Simone Rangosch, wird auf 1. Januar 2019 Direktorin des Tiefbauamts der Stadt Zürich. Der Stadtrat hat sie zur Nachfolgerin von Vilmar Krähenbühl gewählt, der in Pension geht.

Die 1966 geborene Simone Rangosch ist seit 2012 als Dienstchefin der Abteilung Verkehr im Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau tätig, wo sie direkt dem zuständigen Regierungsrat Stephan Attiger unterstellt ist. In ihrer Funktion trägt sie unter anderem die Verantwortung für die Aufgabengebiete Gesamtverkehr, öffentlicher Verkehr, Fuss- und Veloverkehr, strategische Infrastrukturplanung und verkehrspolitische Beratung. 2000 bis 2007 hatte Simone Rangosch beim Kanton Zürich ebenfalls im Verkehrsbereich gearbeitet, zuletzt als Verkehrsplanerin, Projektleiterin für Zweckmässigkeitsbeurteilungen und Verkehrsstudien, auch koordinierte sie für den Kanton Zürich die Strassenplanung mit Regionen, Nachbarkantonen und dem Bund.

Simone Rangosch schloss 1991 an der Universität Zürich das Studium der Geographie in der Fachrichtung Wirtschaftsgeographie ab. Danach folgten akademische Funktionen, zum Beispiel am Institut für Verkehrsplanung der ETH Zürich, und die Erlangung des Doktortitels.

Dank ihrer Tätigkeiten während der letzten 19 Jahre in den Kantonen Zürich und Aargau kennt Simone Rangosch auch den Verwaltungs- und Politikbetrieb sehr gut. Mit ihren umfassenden Fachkenntnissen und ihren Führungserfahrungen erfüllt sie das Anforderungsprofil an eine Direktorin des Tiefbauamts optimal.

Mit Simone Rangosch wird das Tiefbauamt erstmals von einer Frau geführt sowie zum ersten Mal von einer Verkehrsplanerin und nicht von einer Ingenieurin. Sie tritt ihre Stelle am 1. Januar 2019 an.

Der amtierende Direktor des Tiefbauamts, Vilmar Krähenbühl, tritt auf Ende Januar 2019 im Alter von 66 Jahren in den Ruhestand. Er war 2003 bis 2015 stellvertretender Stadtingenieur, seit 2015 hat er die Leitung des Tiefbauamts inne. Der Stadtrat dankt ihm für seinen grossen Einsatz zugunsten der Stadt Zürich.

Organisationseinheit: Stadtrat, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement