Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Departement der Industriellen Betriebe

6. März 2019

Erneuerungsarbeiten in Wollishofen

Für die Oberbausanierung einschliesslich Randsteine, die Umgestaltung des Strassenraums, die Baumpflanzung, den Kanalersatz und den Werkleitungsbau in der Rengger-, Haumesser-, Etzel- und Staubstrasse, Abschnitt Albisstrasse bis Gretenweg, hat der Stadtrat gebundene Ausgaben von 9,082 Millionen Franken bewilligt.

Die Kanalisation und die Strassen sind im gesamten Projektperimeter sanierungsbedürftig. In der Etzelstrasse ist die Trinkwasser-Verteilleitung bruchgefährdet. Die öffentliche Beleuchtung ist zum Teil veraltet. Die Bäume in der Staubstrasse sind in schlechtem Zustand und teilweise schon gefällt. Die Kreuzung Staubstrasse/Etzelstrasse und die Begegnungszone in der Haumesserstrasse bedürfen einer gestalterischen Aufwertung.

Kanalisation und Strassenoberbau werden im gesamten Perimeter ersetzt, ebenso die Wasserleitung in der Etzelstrasse. In der Staubstrasse muss aufgrund des Kanalbaus auch die Erdgasleitung ersetzt werden. Wo nötig, wird in der Etzelstrasse die Beleuchtung erneuert.

Alle achtzehn Alleebäume in der Staubstrasse mussten oder müssen aufgrund ihres schlechten Zustands gefällt werden. Siebzehn Bäume werden ersetzt und sieben neue gepflanzt, sodass die Baumbilanz plus sechs betragen wird.

Kreuzung Staubstrasse/Etzelstrasse wird zur Verdeutlichung des Tempo-30-Regimes die Fahrbahn verengt und mit Bäumen begrünt. Die Begegnungszone in der Haumesserstrasse wird, zur besseren Wahrnehmbarkeit, auf Trottoirniveau angehoben und mit einer Rampe im Eingangsbereich ergänzt sowie durch einen Baum mit Rundbank aufgewertet.

Der Baubeginn ist für den Herbst 2019 geplant und dauert voraussichtlich ein Jahr.

Thema: Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Departement der Industriellen Betriebe