Global Navigation

Weitere Themen

Fische stimmen über Fischtreppe in Höngg ab

Die Aufstiegshilfe für Fische und andere Lebewesen im Hauserkanal beim Höngger Wehr wurde letzten Herbst in Betrieb benommen. Sie ermöglicht es Fischen und anderen Lebewesen, die Limmat hinauf zu schwimmen und bis in den Zürichsee zu wandern.

ERZ Entsorgung + Recycling Zürich untersucht ein Jahr lang, wie die Tiere diese Fischtreppe annehmen. Dieser Praxistest war eine Voraussetzung der Fischerei- & Jagdverwaltung des Kantons Zürich. Dafür kommen, wie bei anderen Wildtieren auch, Chips zum Einsatz. Passieren die Fische eine der drei Antennen, wird festgehalten, welches Tier in welche Richtung wandert: Ob es den Kanal inklusive Aufstiegshilfe hinaufschwimmt oder wieder umkehrt. Sollte sich Letzteres häufen, deutete dies darauf hin, dass der betroffene Bereich für gewisse Fischarten nicht einwandfrei funktioniert: eine Abstimmung per Schwanzflosse sozusagen.

 

Züri-Kübel 110 Liter: Neue Abfallbehälter stehen

Seit Ende März 2021 bewirtschaftet ERZ an der Riedenholzstrasse und am Bachmannweg die ersten Behälter des Typs «Züri Kübel 110 Liter».

Der neue Behälter ist eine Weiterentwicklung des Typs mit einem Volumen von 70 Liter. Ein charakteristisches Merkmal des neuen Züri-Kübels ist seine grosse Öffnung, sodass die Stadtbewohnerinnen und -bewohner auch sperrige Verpackungen von Take-Away-Lebensmitteln einwerfen können. Zudem befindet sich die Öffnung auf einer normierten Höhe, was ihn auch für Menschen mit Behinderungen hindernisfrei macht. Ein Teil der vergrösserten Züri-Kübel wird mit einem Aschenbecher sowie einem Dispenser für Hundekotbeutel ausgerüstet sein.

Die Abfallbehälter des neuen Typs werden stufenweise eingeführt. Bei neuen Projekten bzw. wo neuer Bedarf für ein Abfallbehältnis besteht, wird ein «Züri-Kübel 110 Liter» eingesetzt. Die bestehenden Behälter des Typs «Abfall-Hai» werden weiterhin parallel zu den Züri-Kübel eingesetzt und noch viele Jahre in der Stadt anzutreffen sein.

Recyclingstationen neu auch in Parkanlagen

Seit September 2020 bewirtschaftet ERZ Entsorgung + Recycling Zürich auf der Fritschiwiese und im alten Botanischen Garten mehrere Recyclingstationen mit Einwurföffnungen für PET-Getränkeflaschen, Alu-Getränkedosen, Papier sowie Restabfall. Weitere Recyclingstationen hat ERZ auch an der VBZ-Haltestelle Oerlikon Süd installiert. Mit den insgesamt 14 neuen Recyclingstationen wird die Möglichkeit geschaffen, Wertstoffe schon beim Entsorgen zu trennen und so Ressourcen zu schonen und die Kreislaufwirtschaft zu fördern.

Die Recyclingstationen an den drei neuen Standorten sind die Folge eines Versuchs, den ERZ zwischen Oktober 2019 und März 2020 an den VBZ-Haltestellen Limmatplatz, Stauffacher und Bellevue durchführte. Aufgrund des erfolgreichen Tests, wurden die Behälter fix installiert und das Recyclingstationennetz ausgebaut.

Erweiterung der Fernwärmeversorgung nimmt Konturen an

Die Bauarbeiten für die Fernwärme-Verbindungsleitung schreiten planmässig voran. Über diese Leitung wird das Gebiet Zürich-West künftig mit Wärme versorgt. Das Kehrichtheizkraftwerk Josefstrasse, das bisher Fernwärme für Zürich-West produzierte, wurde im März 2021 stillgelegt. 

Tele Züri berichtete am 1. Oktober 2020 zum Projekt. 

Kartonsammlung ab 2021 neu alle zwei Wochen

Die Stadtbevölkerung und die Betriebe können ihren Karton ab 2021 neu zweimal statt wie bisher einmal pro Monat entsorgen. Damit reagiert die Stadt Zürich auf den Online-Einkaufstrend und die damit einhergehende Zunahme der Kartonmengen.

Weitere Informationen