Global Navigation

Gärtnern für das Klima: Pflanzenkohle selber herstellen und verwenden

Veranstaltung

Stadtgärtnerei - Zentrum für Pflanzen und Bildung, Sackzelg 27, 8047 Zürich
  • Ideal für: Erwachsene, Fachpersonen

Mit Pflanzenkohle bringen wir den Kohlenstoff in den Boden statt in die Luft. Anmeldung erforderlich bis 23. September.

Kochen auf dem Pyrolyseofen

Pflanzenkohle in den Boden einzubringen, entzieht Kohlenstoff langfristig der Atmosphäre. Dies hat einen positiven Effekt auf das Klima. Ganz einfach kann die Pflanzenkohleherstellung mittels Pyrolyse auch im eigenen Garten geschehen. Das Verfahren hat noch weitere Vorteile:

- Jährlich anfallender Strauch- und Baumschnitt kann im eigenen Garten verwertet werden, Transporte fallen weg

- Pflanzenkohle ist ein sehr guter Wasser- und Nährstoffspeicher, idealer Lebensraum für Mikroorganismen und hilft einen lebendigen, fruchtbaren Humus dauerhaft aufzubauen (Terra Preta)

- Das entstehende Feuer bei der Pyrolyse kann zum Grillieren oder Kochen verwendet werden.

Im Kurs lernen Sie praxisnah, verschiedene Pyrolyseöfen für den Hausgebrauch kennen. Sie erfahren am konkreten Beispiel, wie Sie selber Pflanzenkohle herstellen können und wie die Kohle verarbeitet und in den Boden eigebracht wird. In kurzen theoretischen Blöcken wird aufgezeigt, welche Prozesse im Boden ablaufen und wie zukunftsträchtig die uralte Kulturtechnik ist. Ein Kurs für Personen mit oder ohne eigenem Garten.

Kurs in Zusammenarbeit mit Bioterra Zürich und Umgebung.

Treffpunkt: Stadtgärtnerei, Gärtnerhaus, Gutstrasse 195

Veranstaltungsleitender: Roman Thaler, Umweltnaturwissenschafter, Naturschullehrer, Grün Stadt Zürich

 

Ort:
Stadtgärtnerei - Zentrum für Pflanzen und Bildung
Sackzelg 27
8047 Zürich

Anmeldung/Reservation: Anmeldung erforderlich bis 23. September 2022 unter www.bioterra.ch/zuerich

Preis: Fr. 75.- (Fr. 50.- für Bewohner*innen der Stadt Zürich und für Mitglieder von Bioterra)

Veranstalter: GSZ gemeinsam mit Bioterra Zürich und Umgebung