Gartendenkmalpflege

1989 wurde die Fachstelle Gartendenkmalpflege, angesiedelt im damaligen Gartenbauamt der Stadt Zürich, ins Leben gerufen. Bis heute ist sie die einzige Stelle in der Schweiz, die sich vollamtlich mit Gartendenkmalpflege befasst.

Schutz, Pflege und Öffentlichkeitsarbeit sind die drei Themenschwerpunkte der mit 150 Stellenprozent dotierten Fachstelle.

Schutz

Grundlage der Schutzbemühungen bildet das Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen, welches mögliche Schutzobjekte auflistet. Betrifft ein Baugesuch ein Inventarobjekt, wird dieses von der Gartendenkmalpflege mitbearbeitet. Das rund 850 Objekte umfassende Inventar ist in der städtischen Katasterauskunft online einsehbar.

Pflege

Der Schutz eines Garten oder Parks ist der erste, wichtige Schritt zu seiner Erhaltung. Ebenso wichtig ist dann aber die kontinuierliche Pflege im Sinne der Erbauer. Da Gärten aus lebendigen Baumaterialien bestehen und sich ständig weiterentwickeln, ist der Pflege grösste Aufmerksamkeit zu schenken. Ein nicht oder falsch gepflegter Garten wird sich in kurzer Zeit grundlegend verändern und läuft damit Gefahr, seinen Schutzwert einzubüssen.

Um die Pflege richtig an die Hand zu nehmen, müssen Parkpflegewerke erstellt werden, welche die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte einer Anlage nachzeichnen, die noch vorhandenen Spuren bewerten und würdigen sowie den Schutzwert bestimmen. Aufgrund dieser Erkenntnisse werden Leitbilder entwickelt, wie sich die Anlagen in den kommenden Jahrzehnten entwickeln sollen. Danach richtet sich die künftige Pflege. So können Fehler der Vergangenheit allmählich korrigiert oder altershalber nötig werdender Baumersatz richtig vorgenommen werden.

Heute besitzen fast alle historischen Parkanlagen Zürichs ein massgeschneidertes Parkpflegewerk. In Riesbach und seit kurzem auch in der Enge pflegen städtische Villengärtner die wichtigsten Anlagen.

Privaten Besitzern von Gartendenkmälern steht die Fachstelle gerne beratend zur Seite.

Öffentlichkeitsarbeit

Diese dient dazu, der Bevölkerung unsere einmaligen Anlagen und die von der Gartendenkmalpflege vorgenommenen Arbeiten für deren Erhaltung näher zu bringen.

Führungen

Jeden Sommer werden öffentliche und unentgeltliche Führungen durch Zürichs Gartendenkmäler angeboten.

Anmeldungen für die Führungen sind nicht notwendig - sie finden bei jeder Witterung statt.

Private Führungen können auf Anfrage organisiert werden.

Die Details zu den Führungen finden Sie in der Grünagenda. (Rubrik «Rundgang, Besichtigung, Führung» anwählen).

Kontakt