Global Navigation

Förderung und Beratung

Das Förderprogramm richtet sich an private Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer sowie Institutionen mit Liegenschaften in der Stadt Zürich. Es beinhaltet einerseits die Planungs- und Pflegeberatung und andererseits einmalige, zweckgebundene Beiträge für die Erstellung von ökologisch wertvollen Flächen.

Eine Treppe führt durch einen naturnahen Garten zu einem Mehrfamilienhaus.
Wir helfen gerne bei der Planung von ökologisch wertvollen Aussenräumen. (Bild: Katharina Nüesch)

Zusätzlich zur kostenlosen Beratung erhalten beitragsberechtigte Projekte  Fr. 20.­– pro m2 für Aufwertungen am Boden, beziehungsweise Fr. 50.– für die Umwandlung von Kiesdächern in Gründächer. Maximal werden 30 % der Gesamtkosten der ökologischen Aufwertung im Sinne des Programms bis zu einem Maximalbetrag von Fr. 30 000.– gefördert. 

Finanziell unterstützt werden neue ökologisch wertvolle Flächen im Hausumschwung eines Areals, die nicht im Rahmen eines Bauvorhabens entstehen. Bauvorhaben werden nur beratend begleitet.

Mehr Informationen zur Umgestaltung von Kiesdächern finden Sie hier. 

Für die Förderung von Vertikalbegrünungen gibt es ein separates Förderprogramm. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Voraussetzungen

  • Als Antragstellende werden private Grundeigentümer und -eigentümerinnen akzeptiert.
  • Die Aufwertungen müssen innerhalb des Siedlungsgebiets der Stadt Zürich liegen.
  • Finanziell unterstützt werden: Entsiegelungen, ökologisch wertvolle Begrünung von Flachdächern und ökologisch wertvolle Grünflächen-Umgestaltungen.
  • Der Antrag muss vor Umsetzung der Massnahmen gestellt und als förderungswürdig bestätigt werden. Es werden keine rückwirkenden Entschädigungen ausgezahlt.
  • Die ökologische Aufwertung erfolgt nicht im Rahmen eines (Ersatz-) Neubau.
  • Die anschliessende fachgerechte Pflege der aufgewerteten Flächen ist sichergestellt.

Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in den Förderrichtlinien. 

Sie erfüllen die Richtlinien und haben ein konkretes Projekt? Dann füllen Sie das Antragsformular aus.

Profilkatalog und Praxishandbuch naturnahe Pflege

Ein im Auftrag von Grün Stadt Zürich von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften erstellter Profilkatalog vermittelt Fachwissen und Handlungsanleitungen zur Etablierung naturnaher Pflege und Förderung der Biodiversität in urbanen Grünräumen sowie zum schonenden Umgang mit Ressourcen wie Material, Betriebsmittel und Arbeitszeiten. Das Praxishandbuch ist die handliche Kurzfassung dazu.

Überlegungen vorab

Jedes Projekt bringt spezifische Ziele und Herausforderungen mit sich. Der technische, administrative und finanzielle Aufwand kann stark variieren.

Vor der Erstberatung macht es Sinn, sich Gedanken zu den folgenden Themen zu machen:

  • Warum soll die Fläche aufgewertet werden?
  • Wer ist für die Fläche verantwortlich?
  • Wie gross ist die Fläche? 
  • Wer nutzt sie? 
  • Wie sieht der Pflanzenbestand aus?
  • Sind Neophyten vorhanden?
  • Welche Aufwertungsmassnahmen stehen im Fokus?
  • Was soll bestehen bleiben?

Haben Sie schon konkrete Ideen oder offene Fragen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.  

Beratungen

Schulung und Beratungen sind wesentliche Bestandteile des Förderprogramms. Falls Sie Fragen haben oder Hilfe bei Aufwertungen von Grünflächen benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.

  • Gemeinsam klären wir die standortspezifische Datengrundlage.
  • Bei einer Begehung besprechen wir Wünsche, Möglichkeiten und Herausforderungen.
  • Schliesslich zeigen wir mögliche pflegerische und bauliche Massnahmen auf.
  • Für die Realisation des Projektes können Sie eine finanzielle Unterstützung beantragen.

Unsere Beratungen beinhalten primär Aufwertungsvorschläge und Pflegeberatungen. Die genaue Umsetzungsplanung sowie die Ausführung werden nicht von uns übernommen. 

Weitere Informationen

Kontakt