Global Navigation

Igel brauchen einen vielfältigen Lebensraum, weshalb sie aus den landwirtschaftlich intensiv genutzten Gebieten verdrängt wurden. Heute kommen Igel in erster Linie im Siedlungsraum vor. Städte wie Zürich sind für Igel wichtige Lebensräume.

Wohin mit den Igeln im Herbst?

Igel beginnen, sobald es kalt und unwirtlich wird, ihren Winterschlaf (November bis März). Entscheidend für ein erfolgreiches Überwintern ist ein gutes Nahrungsangebot im Herbst. Wichtig sind zudem trockene Unterschlupfmöglichkeiten wie Laub- und Asthaufen unter einer Hecke. Igel können bei warmer Witterung bis weit in den November hinein aktiv sein. Deshalb sollten Tiere nur im Notfall in eine Igelstation gebracht werden. Keinesfalls dürfen Igel in der eigenen Wohnung überwintert werden!

Weitere Informationen

Mehr zum Thema
Kontakt