Global Navigation

Friedhof Leimbach

Todesfälle und Bestattungen

Für Todesfälle und Bestattungen wenden Sie sich bitte an das Bevölkerungsamt.
Telefon 044 412 31 78

Fakten

Fläche: 17'405 m2
Errichtet: 1972

Entwicklung

JahrEntwicklungsschritt
1946Vorstudien
1961/62Abklärung der Lage
1965/66Projektierung Hochbauten: Architekt Robert Barro, Zürich
1968Volksabstimmung
1969Nachfolger des verstorbenen R. Barro; Architekt Erwin Rentschler, Zürich
1970Projektierung und Bauleitung: Ing. Büro Henry Perrin, Zürich
1972Eröffnung des Friedhofs
1990Einweihung Gemeinschaftsgrab mit Brunnen von Donatella Cinquini

Anlage

Der ehemalige Leimbacher Friedhof befindet sich an der Zwirnerstrasse. Er wurde bereits vor über dreissig Jahren stillgelegt und ist heute als quadratische Rasenfläche, eingefasst durch eine Thujahecke, wahrnehmbar. Die Fläche ist nicht im Inventar der Gartendenkmalpflege der Stadt Zürich.

1972 wurde der neue Leimbacher Friedhof am Siedlungsrand Leimbachs am Uetliberghang eröffnet. Er bildet den Schlusspunkt einer Tal-Berg-Achse, die sich vom Bahnhof über das katholische Zentrum mit Maria-Hilf-Kirche, der Kirche Leimbach mit reformiertem Zentrum bis zum Friedhof fortsetzt.

Obwohl vom nahen Waldrand begrenzt, wirkt die kleine Anlage weit und grosszügig. Dazu tragen die naturnahe Bepflanzung, die unauffällige Architektur, die Sicht auf die Glarner Alpen, aber auch die klare Wegeführung bei. Über einen einzigen Eingang an der Stotzstrasse sorgt eine geometrische Serpentine für die Erschliessung innerhalb des Friedhofs. Von ihren diagonalen Ästen zweigen mehrere Nebenwege ab. Sie befolgen alle, horizontal und vertikal zu den Höhenlinien verlaufend, eine rechtwinklige Geometrie. Bereits bestehende Grabfelder werden über sie erschlossen, neue sind so bereits auf lange Sicht deponiert.

Besonderes

Neben den gängigen Grabtypen, wie Gemeinschaftsgrab, Familien- und Kindergräbern, bietet der Friedhof Leimbach als eine der kleineren Anlagen der Stadt Zürich eine Besonderheit - den Aschenwald.

Orientierungsplan Friedhof Leimbach

Der Orientierungsplan enthält Informationen über die Anordnung der Gräber, die Grabfeld- und Gräbernummern, die Infrastruktur des Friedhofs sowie die öffentlichen Verkehrsmittel und Parkplätze.

Weitere Informationen

Kontakt