Global Navigation

Universitätsspital

Impressionen Universitätsspital

  


Kantonsspital_2
Kantonsspital_2
Kantonsspital_3
Kantonsspital_3

Beschreibung

Der historische Park des Universitätsspitals liegt auf der Sonnenseite der Bettenhäuser aus den 1950er-Jahren auf einer Hangterrasse des Zürichbergs. Er weist einen eindrücklichen alten Baumbestand auf und ist eine wertvolle Erholungsfläche im stark verdichteten Hochschulquartier. Als Bestandteil des Universitätsspitals ist er im Besitz des Kantons und wird von hauseigenen Gärtnern gepflegt.

Entwicklung

In den Jahren 1834 bis 1845 erstellte der Kanton nach den Plänen der Architekten Wegmann und Zeugheer das neue Krankenhaus im Schönhaus, damals noch ausserhalb des ehemaligen Festungsgürtels gelegen. Dieses «alte» Kantonsspital erfüllte die Bedürfnisse der Universitätskliniken mit zahlreichen Erweiterungsbauten während rund 110 Jahren. Bei den von 1942 bis 1955 erstellten Neubauten der Architekten Häfeli Moser Steiger ging es darum, die überalterten Gebäude zu ersetzen und die stark zersplitterten Spitalabteilungen in einer grosszügigen Anlage zusammenzufassen.

Ein wesentliches Element der Gesamtanlage war der Spitalgarten. Durch den Abbruch des alten Spitals konnte die Fläche für den Park auf rund 3,5 Hektaren vergrössert werden. Der Park wurde in den Jahren 1949 bis 1955 vom Gartenarchitekten Gustav Ammann in intensiver Zusammenarbeit mit den Architekten erstellt.

1986 begannen die Bauarbeiten für die Neubauten im Gelenkbau der Bettenhäuser Ost und West sowie für das unterirdische Magnetresonanz-Zentrum. Das heutige Parkniveau liegt um rund einen Meter höher als im ursprünglichen Park, teilweise weist die Überdeckung nur 25 cm auf. Durch die Pflanzung neuer, relativ grosser Bäume wurden die Übergänge der neuen zu den alten Parkbereichen überspielt. Der gedeckte Gartenpavillon konnte erhalten bleiben und wurde renoviert. In Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekten Peter Ammann wurde der neue Spitalpark 1988 fertiggestellt. Im Zuge der Sanierung und dem Ausbau der Bettenhäuser wurde 2003 ein Bettenhaus-Provisorium auf Stelzen in den Park gestellt, sodass das ursprüngliche Wegnetz erhalten werden konnte.

Nutzung

Öffentlich zugänglicher Spitalpark mit altem Baumbestand, offenen Rasenflächen, Sitzmöglichkeiten.

Besonderes

Der im Wohngartenstil angelegte Park des Universitätsspitals ist ein wichtiges Werk im Schaffen von Gustav Ammann. Er ist in grossen Teilen noch ursprünglich erhalten und prägt mit seinem vielfältigen und alten Baumbestand das Quartierbild entscheidend mit.

Wegbeschrieb

Rämistrasse, Gloriastrasse
Tram 6, 9, 10 bis ETH/Universitätsspital

Lageplan

Weitere Informationen