Global Navigation

Strandbad Tiefenbrunnen

Impressionen Strandbad Tiefenbrunnen

 


Bild: Giorgio von Arb
Bild: Giorgio von Arb

Beschreibung

Das Bad Tiefenbrunnen vermittelt mit seinem markanten Baumbestand, den grosszügigen Rasenflächen und den geschwungenen Wegen die Atmosphäre eines landschaftlichen Gartens, dessen Wirkung durch die einmalige Lage am See noch gesteigert wird. Ausserhalb der Badesaison ist das Bad als öffentliche Parkanlage zugänglich und bildet den südlichen Abschluss der rechtsufrigen Seepromenade.

Entwicklung

Die Badeanstalt in Tiefenbrunnen entstand 1886 als Ersatz für die im Zusammenhang mit der neuen Quaianlage abgebrochene «Riesbachbadi» bei der Klausstud. Die Badeanstalt hatte bis 1964 Bestand.
1954 entstand das heutige Strandbad Tiefenbrunnen nach den Plänen der Architekten Josef Schütz, Willy Roos und Otto Dürr. Für die Gestaltung der Aussenanlagen wurde der Gartenarchitekt Hans Nussbaumer beigezogen. Das gesamte Areal des Strandbades liegt auf einer künstlichen Seeauffüllung. Die letzten Etappen wurden 1947 bis 1950 aufgeschüttet.

Das Gestaltungskonzept platzierte die Gebäude als Rückgrat gegen die befahrene Bellerivestrasse. Das Erkennungszeichen der Anlage sind die kreisförmig um das verglaste Kassenhäuschen angeordneten Betonpilze und Föhren sowie der runde Teepavillon. Von da kann man einen eindrücklichen Blick über den See und das Strandbad geniessen. Den Kern der Anlage bilden die ausgedehnten Liegewiesen, die durch geschwungene Wege gegliedert werden. Das frei geformte, künstlich angelegte Seeufer ist mit Steinen befestigt. Den Kontrast dazu bildet die treppenartige Uferbefestigung beim Nichtschwimmerbereich. Eine weitere Badegelegenheit für Nichtschwimmer ist das runde Becken mit einem Durchmesser von 27 Metern, das mit dem Ufer durch einen gewölbten Steg verbunden ist.

2005/06 wurden die Uferpartien saniert. In den rund 50 Jahren seit der Erstellung hatte sich der Seeboden um ca. 20 bis 50 cm gesenkt. Dadurch waren die Uferbefestigungen teilweise abgerutscht und unter- bzw. ausgespült worden. Sitz- und Treppenstufen wurden erneuert und die Nebeneingänge einladender gestaltet.

2009/10 wurden die Gebäude und die gesamte Gartenanlage saniert sowie der Kleinkinderbereich neu gestaltet und der teilweise überalterte Baumbestand erneuert.  

Nutzung

  • Strandbad mit Spiel- und Liegewiese, Kleinkinderbecken
  • Spielplatz mit drehbarem Kletterbaum, Wippe, Kleinkinderschaukel, Federwippgerät, Sandkasten

Besonderes

Das Bad Tiefenbrunnen ist weitgehend unverändert erhalten geblieben. Gebäude und Park bilden eine harmonische Einheit und sind Ausdruck von Architektur und Gartenkunst der 1950er-Jahre. Die Parkanlage ist ein bedeutendes Gartendenkmal.

Wegbeschrieb

Bellerivestrasse zwischen Zürichhorn und Bahnhof Tiefenbrunnen.
Tram 2, 4 bis Wildbachstrasse

Lageplan 

Weitere Informationen