Global Navigation

Dunkelhölzli: Naherholungsgebiet und Naturfenster

Eine Oase für Mensch und Tier
Strukturreiche Teichufer bieten zahlreichen Tieren und Pflanzen Lebensraum
Üppige Ufervegetation
Seerosen im Dunkelhölzli-Weiher

Wo sich Amphibien, Reptilien und Schmetterlinge tummeln

Das Gebiet Dunkelhölzli liegt in Altstetten, an der Grenze zu Schlieren. Die Entstehung reicht zurück bis in die letzte Eiszeit vor 15'000 Jahren. Nach dem Rückzug des Linth-Gletschers blieb eine Glaziallandschaft mit Moränenwällen zurück. Erst der Kiesabbau und die rege Bautätigkeit in der letzten Hälfte des 20. Jahrhunderts veränderten diese Landschaft nachhaltig. Heute ist das Dunkelhölzli ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet und bietet den Besucherinnen und Besuchern ein spannendes Naturfenster, wo Amphibien, Reptilien, Libellen, Schmetterlinge und verschiedene Pflanzen zu entdecken sind.

Kommunales Schutzobjekt

Gemäss Zonenplan der Stadt Zürich liegt das Gebiet in der Freihaltezone. Dank dem Status eines kommunalen Schutzobjekts ist das Dunkelhölzli langfristig gesichert.

Pflege und Unterhalt

Die Wiesen werden zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Jahr gemäht, so dass den vielen Kleintieren stets genügend Nahrung-, Fortpflanzungs- und Versteckmöglichkeiten bleiben. Im Herbst und im Winter werden Stauden, Sträucher und Bäume zurückgeschnitten. Von Zeit zu Zeit werden eingewachsene Tümpel ausgeräumt.

Weitere Informationen

Kontakt