Global Navigation

Katzenseegebiet: Ein Juwel im Norden der Stadt

Luftbild Gebiet Katzensee
Hänsiried: Ein Flachmoor von nationaler Bedeutung
Das idyllische Katzenseegebiet ist ein beliebtes Naherholungsziel
Badi Katzensee

Das Katzenseegebiet umfasst eine weite Riedlandschaft mit den beiden Kleinseen, dem Hänsiried und der Allmend Katzensee. Die Landschaft wurde während der letzten Eiszeit vor etwa 20'000 Jahren vom Linth-Gletscher geformt und wird heute geprägt von seinen ausgedehnten Flachmoorzonen, kleineren Feucht- und Trockengebieten und Erlen- und Birkenbruchwäldern.

Das Katzenseegebiet ist ein Lebens- und Landschaftsraum von grossem biologischem und landschaftlichem Wert. Es zählt zu den wertvollsten Landschaften des Kantons Zürich, weshalb die kantonale Baudirektion das Katzenseegebiet bereits 1915 unter Landschaftschutz gestellt hat. 1956 hat der Regierungsrat die Verordnung zum Schutze der Katzenseen erlassen, durch die das Gebiet grösstenteils von einer Überbauung freigehalten wurde. Die Katzenseen und deren nähere Umgebung blieben als weitgehend naturnaher Bereich am heute dicht besiedelten Stadtrand erhalten.

1977 nahm der Bund das Gebiet ins Inventar der Landschaften von nationaler Bedeutung auf (BLN 14.07).
1991 und 1994 wurden verschiedene Objekte ins Bundesinventar der Hoch- und Flachmoore von nationaler Bedeutung aufgenommen.

Die «Verordnung über den Schutz der Katzenseen» ist seit 2003 in Kraft.

Hänsiried

Das Hänsiried war ursprünglich ein Teil des Katzensees. Durch Verlandungsprozesse ist im Laufe von Jahrhunderten ein ausgedehntes Flachmoor entstanden. Die Ende des 18. Jahrhunderts gebaute Wehntalerstrasse bedeutete sowohl landschaftlich als auch ökologisch eine starke Zäsur.

Nachdem Ende der 1980er-Jahre illegal erbaute Gartenhäuschen abgebrochen und Renaturierungs- und Entbuschungsarbeiten durchgeführt wurden, entwickelt sich das rund 10 ha grosse Flachmoor sehr gut.

Das Hänsiried ist seit 1994 ein Flachmoor von nationaler Bedeutung. 

Allmend Katzensee mit Nachtigall und Co.

Das rund 10 Hektaren grosse Flachmoor hat aufgrund seiner biologischen und landschaftlichen Werte nationale Bedeutung erlangt.  
Aufmerksame Besucherinnen und Besucher hören zur Brutzeit die Gesänge der Nachtigall, Goldammer oder Sumpf- und Teichrohrsänger. Anfangs der 1990er-Jahre hat Grün Stadt Zürich grosse Anstrengungen unternommen, um dieses lange vernachlässigte Gebiet für die Tier- und Pflanzenwelt wieder attraktiver zu gestalten. Häuschen wurde abgebrochen, Aufschüttungen abgetragen, Baumschulen abgeräumt und wertvolle Flachmoore entbuscht. Heute präsentiert sich uns eine offene Riedlandschaft.

Baden am Katzensee

Der Untere und der Obere Katzensee sind von einem Moränenkranz umgeben. Wertvolle, ausgedehnte Riedflächen, Wald und fruchtbare Äcker runden das malerische Bild ab. Die beiden Seen bilden das Zentrum der ganzen Katzensee-Landschaft. Der grosse landschaftliche Reiz macht die Katzenseen zu einem attraktiven Naherholungsziel. Ein abwechslungsreicher Fussweg führt rund um die beiden Seen. Es lohnt sich, an verschiedenen Stellen innezuhalten und das Panorama zu geniessen. Baden ist in der Badeanlage am Unteren Katzensee erlaubt.

Weitere Informationen

Kontakt