Global Navigation

Pestalozzianlage

Projekt

Die Pestalozzianlage ist aufgrund ihrer Lage direkt an der Bahnhofstrasse und mitten im Stadtzentrum ein öffentlicher Raum, dessen Ausstrahlung weit über Zürich hinaus reicht. Die Anlage vermag in verschiedenen Punkten dieser Bedeutung nicht mehr gerecht zu werden. Grün Stadt Zürich schrieb deshalb 2006 einen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren zur Neugestaltung der Pestalozzianlage aus.  

Das siegreiche Projekt sieht eine durchgehende, gewellte Rasenfläche vor, in welche die bestehenden Bäume und das Pestalozzidenkmal integriert werden.

Der Hektik des umgebenden Stadtzentrums wird damit ein grünes Ruhekissen im bildlichen und funktionalen Sinne entgegen gesetzt. Die Anlage wird allseitig geöffnet und durchlässig gestaltet.

Seitlich gegen die Usteristrasse und die Schweizergasse entstehen neue Aufenthaltsbereiche mit Bäumen, Sitzbänken und einem Brunnen.

Die bestehende Ausfahrt aus dem Parkhaus Globus mit anschliessender Querung der Bahnhofstrasse wird aufgehoben und durch eine kombinierte Ein- und Ausfahrtsrampe auf die Löwenstrasse ersetzt. Dies bedingt im Umfeld der Pestalozzianlage Anpassungen an der heutigen Verkehrsführung.

Auf dem Bild sieht man viele Menschen beim Sonnenbaden auf der bestehenden Pestalozzi-Anlage.
Auf dem Bild sieht man viele Menschen beim Sonnenbaden auf der bestehenden Pestalozzi-Anlage.
Auf der Visualisierung sieht man die wellenförmige Grünfläche.
Auf der Visualisierung sieht man die wellenförmige Grünfläche.

Realisierung

Im Frühjahr 2007 wurde der Projektwettbewerb abgeschlossen. Inzwischen liegt ein bereinigtes Projekt mit Kostenvoranschlag vor. Der Ausführungszeitpunkt ist noch offen.

Organisation und Termine

  • Bauherrschaft: Grün Stadt Zürich und Tiefbauamt der Stadt Zürich
  • Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich

Weitere Informationen

Kontakt