Global Navigation

Spielplatz Blatterwiese

Projekt

Die Nutzung des rechten Zürichseeufers hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Neu gebaute Anlagen wie der Chinagarten oder der Kiosk am Hafen Riesbach haben diesen Trend zusätzlich verstärkt.

In den Jahren 1999/2000 liess Grün Stadt Zürich ein übergeordnetes Konzept ausarbeiten welches in Etappen umgesetzt wird.

Teil dieses Konzeptes ist die Neugestaltung des im Rahmen der «G59» realisierten, neben dem Chinagarten zwischen Blatterwiese und Bellerivestrasse liegenden Kinderspielplatzes. Die Anlage soll den heutigen Bedürfnissen und Sicherheitsbestimmungen angepasst werden.

Der neu gestaltete Spielplatz gliedert sich in verschiedene Nutzungsbereiche. Er ist in zwei Ebenen geteilt, welche durch eine Mauer getrennt sind. Verbunden werden diese Bereiche mit Treppen und Rampen. Auf der unteren Ebene befindet sich ein umlaufender Spielrahmen aus einer Stahlkonstruktion. Diese ist bestückt mit Rutschbahnen, hängenden Spielgeräten, Schaukeln, Klettermöglichkeiten, Zählrahmen und einer Kugelbahn. Die gesamte Anlage ist mit Fallschutzsand eingedeckt.

Nebenan liegt der Wasserspielbereich, eine Bodenplatte mit in runden, farbigenVertiefungen eingelassenen Düsen. Die Fläche wird über eine umlaufende Rinne entwässert.

Ebenfalls auf der unteren Ebene befindet sich der Sandspielbereich mit Kletterfelsen. Im Kletterfelsen ist ein kleiner, mittels Drückmechanismus aktivierbarer Wasserlauf integriert.

Die obere Ebene wird gegen die Bellerivestrasse hin mit einer geschwungenen Betonmauer abgegrenzt. Die Mauer, mit Griffen bestückt, dient als Kletterwand und hat gleichzeitig eine Lärmschutzfunktion.

Der ganze Spielplatz ist locker mit hochstämmigen Bäumen durchsetzt. Sonnenschirme übernehmen vorerst die Aufgabe des Sonnenschutzes bis das zugewachsene Baumdach genügend Schatten spenden wird.

Als Sitzmöglichkeit bieten sich fest montierte Sitzbänke, verschiebbare Sitz- und Liegemöbel sowie die Sitzmauer an. Ein umlaufender Zaun, welcher direkt an die Kletterwand anschliesst, umgibt und schützt den Spielplatz. Der Zugang erfolgt über vier Tore.

Der Sandspielbereich mit grossen, Schatten spendenden Sonnenschirmen. Im Hintergrund die Rutschbahnen.
Der Sandspielbereich mit grossen, Schatten spendenden Sonnenschirmen. Im Hintergrund die Rutschbahnen.
Wasserspielbereich mit Sandspielbereich und Kletterfelsen im Hintergrund.
Wasserspielbereich mit Sandspielbereich und Kletterfelsen im Hintergrund.
Spielende Kinder im Wasserspielbereich.
Spielende Kinder im Wasserspielbereich.
Der Spielbereich auf der unteren Ebene mit Rutschbahnen.
Der Spielbereich auf der unteren Ebene mit Rutschbahnen.

Realisierung

Mit den Bauarbeiten wurde im Oktober 2006 begonnen. Der Spielplatz wurde in einer Bauzeit von rund sieben Monaten erstellt und im Juni 2007 eröffnet.
Koordiniert mit der Umgestaltung des Kinderspielplatzes wurden die benachbarte, teilweise unterirdische Seilbahnstation der «G59» abgebrochen und ein neues Züri WC gebaut.

Organisation und Termine

  • Bauherrschaft: Grün Stadt Zürich
  • Landschaftsarchitektur: Vetsch Nipkow Partner, Zürich
  • Bauingenieure: APT Ingenieure GmbH, Zürich
  • Spielgeräte: Atelier Schelb, Winterthur
  • Wasserspielbereich: Aqua Transform, Flawil
  • Bauzeit: Oktober 2006 bis Juni 2007

Weitere Informationen

Kontakt