Global Navigation

Sukkulenten-Sammlung Zürich

stadt-zuerich.ch/sukkulenten

Aktuell

Grosspflanzenhaus (Bild: Michael Lio)
Grosspflanzenhaus (Bild: Michael Lio)
Ausstellung «Grün am Bau» (Bild: Cornelia Vinzenz)
Ausstellung «Grün am Bau» (Bild: Cornelia Vinzenz)
Ausstellung «Grün am Bau» (Bild: Cornelia Vinzenz)
Ausstellung «Grün am Bau» (Bild: Cornelia Vinzenz)
Ausstellung «Alles Kaktus» (Bild: Maurice Grüning)
Ausstellung «Alles Kaktus» (Bild: Maurice Grüning)
Ausstellung «Alles Kaktus» (Bild: Maurice Grüning)
Ausstellung «Alles Kaktus» (Bild: Maurice Grüning)

Die Sukkulenten-Sammlung Zürich beherbergt seit 1931 eine der grössten und bedeutendsten Spezialsammlungen sukkulenter Pflanzen. Sukkulenten sind Pflanzen aus trockenen Gebieten, die Wasser speichern. Unter anderem gehören die Kakteen zu den Sukkulenten, aber auch Agaven, Aloen, Dickblattgewächse und viele andere mehr. Die Sammlung verfügt über 4400 verschiedene Arten sukkulenter Pflanzen aus 78 verschiedenen Pflanzenfamilien.

Die Sukkulenten-Sammlung Zürich ist Mitglied beim Verein Zürcher Museen. Mit dem Newsletter der Zürcher Museen erhalten Sie übrigens aktuelle Tipps, ungewöhnliche Einblicke und Hintergrundinformationen zur ausserordentlichen Vielfalt von Erlebnissen in den Zürcher Museen. 

  • 21.09.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    🍂 Herbstliche Farben in der Sukkulenten-Sammlung 🍂 Wenn wir zurückblicken, so war der diesjährige Sommer in vielerlei Hinsicht nicht so, wie wir ihn kennen. Anstatt dieser Tatsache nachzutrauern, können wir uns hoffentlich auf ein paar schöne Herbsttage freuen 😊. Auch bei uns in der Sukkulenten-Sammlung muss man auf eine herbstliche Stimmung nicht verzichten. Die Blüten gewisser Sukkulenten leuchten in herbstlich warmen Orange-, Gelb- und Rottönen. Und umgeben von Parks, sind auch die herbstlich gefärbten Laubbäume nicht weit. Wir haben einige herbstlich inspirierte Fotos für Euch zusammengestellt. Die Namen sind wie gewohnt bei den einzelnen Bildern vermerkt.

  • 16.09.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    🌼 Aktuell am Blühen in den Frühbeetkästen 🌼 Meister der Anpassung: Lithops Die Pflanzenarten der Gattung Lithops sind sehr gut an ihren rauen Lebensraum angepasst. Die Gattung kommt hauptsächlich in den trockeneren Teilen Südafrikas und Namibias vor. Wenn Wasser verfügbar ist, nehmen die Pflanzen dieses schnell auf und speichern es. Dabei ist die abgerundete, zylindrische Form des Pflanzenkörpers massgebend. Sie ermöglicht eine maximale Wasserspeicherung bei kleinstmöglicher Oberfläche, so dass die Verdunstung minimal bleibt. Da außerdem der grösste Teil des Pflanzenkörpers unter dem Boden liegt, verringert dies weiter die Oberfläche, über die Wasser verloren gehen kann. Damit die Pflanze trotzdem Photosynthese betreiben kann, hat sie im oberen Teil der Blätter transparente Epidermiszellen, sogenannte 'Fenster', die das Sonnenlicht zu den Zellen tiefer in der Pflanze durchlassen, wo die Photosynthese stattfindet. Um die Bedrohung durch pflanzenfressende Räuber – Grillen, Mäuse oder Paviane – zu überwinden, haben sich Pflanzen der Gattung Lithops in ihrem Aussehen an Steine und Felsen in ihrem unmittelbaren Lebensraum angepasst. Diese Anpassungen haben es den Pflanzen ermöglicht, in ihrem natürlichen Lebensraum zu gedeihen. Unter den einzelnen Bildern findet Ihr wie gewohnt die Artnamen und ausserdem noch ein paar Zusatzinfos zur Blüte.

  • 13.09.2021

    Seit 13. September 2021 kommt das Covid-Zertifikat zum Einsatz. Ab Montag 13. September ist das Covid-Zertifikat auch in der Sukkulenten-Sammlung Zürich Pflicht. Um Ihnen einen unkomplizierten und sicheren Besuch der Gewächshäuser und Aussenanlagen zu ermöglichen, bitten wir Sie Ihr Zertifikat (ab 16 Jahre) und einen amtlichen Ausweis beim Eingang vorzuweisen. Eine Testung vor Ort ist nicht möglich. Das Distanzhalten und das Tragen einer Maske ist nicht mehr notwendig. Es gibt keine Kapazitätsbeschränkung mehr. Die Sukkulenten-Sammlung Zürich ist täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr geöffnet.

  • 07.09.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Es war eine lange Nacht… 🌙 …mit vielen glücklichen und erstaunten Gesichtern und mit Sukkulenten, die sich im Scheinwerferlicht von ihrer besten Seite zeigten. Zu dieser ungewöhnlichen Zeit gab es nicht nur die Sammlung zu erkunden, man konnte auch an verschiedenen Kurzvorträgen zum Thema Agave teilnehmen. Dabei konnte man erfahren, wieso und in welcher Form die Agave in der Badewanne, im Birchermüesli und in der Flasche zu finden ist. Herzlichen Dank an alle, die vorbeigeschaut haben. Für diejenigen, die es dieses Jahr nicht geschafft haben, gibt es Impressionen in Form von Fotos. Auch nächstes Jahr wird es wieder die Möglichkeit geben, die Sukkulenten-Sammlung bei Nacht zu entdecken. Bis dann haben wir täglich von 9 – 16.30 Uhr für Euch geöffnet. Wir freuen uns auf Euren Besuch.

  • 07.09.2021
    Ohne Bodenhaftung: Sukkulente Epiphyten - Stadt Zürich

    Es gibt noch freie Plätze für die Führung am kommenden Sonntag. Wir freuen uns auf Euch 💚. Anmeldefrist: 08.09.21 🌿 Ohne Bodenhaftung: Die faszinierende Welt der Epiphyten 🌿 Die meisten Pflanzen leben erdgebunden. Eine erstaunlich hohe Vielfalt an Pflanzen aber, wurzeln nicht im Boden, sondern gedeihen auf Stämmen, Ästen und Blättern und leben epiphytisch. Dabei nutzen sie geschickt ein immenses Raumangebot und entwickelten über Jahrtausende verblüffende Anpassungen. Auf einem Rundgang durch die Sammlung erläutert der Reviergärtner Silvan Kost verschiedene Strategien sukkulenter Epiphyten. Auch andere bemerkenswerte Pflanzen werden vorgestellt. 12.09.2021 11:00 - 12:00 12.09.2021 13:00 - 14:00 Der Eintritt ist frei. Man kann sich noch bis morgen für die Führung anmelden: https://www.stadt-zuerich.ch/ted/de/index/gsz/aktuell/gruenagenda/2021/juli-september/210912-sukkulente-epiphyten.html

  • 02.09.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Die Palme, die keine Palme ist: Madagaskarpalme Die Madagaskarpalme (Pachypodium lamerei) die im Grosspflanzenhaus wächst, kam um 1960 als Sämling zu uns. Unterdessen ist sie also über 60 Jahre alt! Zurzeit blüht sie. Bis zur ersten Blüte kann es eine Weile dauern – in der Regel blühen die Pflanzen zum ersten Mal, sobald sie eine Höhe von 1.5 Metern erreichen. Die Madagaskarpalme gehört, entgegen dem, was ihr Name andeutet, nicht zu den Palmengewächsen, sondern in die Verwandtschaft von Immergrün und Oleander. Dies lässt sich auch unschwer an den Blüten und Blättern erkennen. Ganz anders als der Oleander hat die Madagaskarpalme einen kegeligen, kaum verzweigten und dornenbesetzen Stamm, der als Wasserspeicher dient. In der Natur kann die Pflanze eine Höhe von bis zu 6 Metern erreichen.

  • 19.08.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Wer sich unsere Sukkulenten von Nahem anschaut, dem erschliesst sich eine ganz neue, faszinierende Welt. Oder wie Johann Wolfgang von Goethe schon vor fast 200 Jahren sagte: "Willst du dich am Ganzen erquicken, so musst du das Ganze im Kleinsten erblicken." Wir wünschen euch einen schönen Tag! 💚🌵 Die Namen der Pflanzen sind bei den jeweiligen Bildern vermerkt.

  • 12.08.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Alter Riese in neuer Pracht Wenn man den Blick ganz nach oben, bis ans Dach des Grosspflanzenhauses schweifen lässt, entdeckt man an unserem über 100 Jahre alten Felsenkaktus (Cereus peruvianus var. monstrosus) unzählige Blütenknospen. Der Felsenkaktus ist, wie so viele andere Kakteen, ein Nachtblüher. Deshalb kann man die geöffneten Blüten nur in der Nacht und manchmal auch spätabends und frühmorgens bestaunen. Dieser baumförmige Kaktus ist in der Karibik und in Venezuela verbreitet und kann bis zu 10 m hoch werden. Die Früchte und Triebe sind essbar, das Holz wird als Feuerholz und zur Herstellung von Möbeln verwendet und die zerschnittenen Triebe dienten früher als Seifenersatz.

  • 05.08.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Ein Meer aus Echinopseen… ✨ Zurzeit blühen die Arten der Gattung Echinopsis im Südamerikahaus um die Wette. Sie präsentieren ihre Trompetenblüten in Form von spektakulären, beeindruckenden Bouquets. Die Blüten öffnen sich meist am späten Nachmittag und blühen in der Nacht. Die Kakteen sind auch unter dem Namen "Seeigelkakteen" oder "Bauernkakteen" bekannt, wohl deshalb, weil sie früher in vielen Bauernhäusern heimisch waren. In den alten Häusern ohne Wärmedämmung fühlten sie sich wohl, da sie es im Sommer gerne warm und im Winter gerne kalt mögen. Arten der Gattung Echinopsis gehören bis heute zu den beliebtesten und bekanntesten Kakteen in unseren Wohnzimmern, da sie pflegeleicht und blühfreudig sind. Die Namen der Pflanzen sind bei den jeweiligen Bildern vermerkt.

  • 29.07.2021
    Photos from Sukkulenten-Sammlung Zürich's post

    Blick hinter die Kulissen der ZSS: Herbarium Wusstet Ihr, dass unser im Jahr 1950 gegründetes wissenschaftliches Herbar mehr als 29'200 konservierte Belege sukkulenter Pflanzen umfasst? Das Herbar der Sukkulenten-Sammlung Zürich konzentriert sich ganz auf die Vielfalt der sukkulenten Pflanzen aus aller Welt, mit dem Ziel, diese zu dokumentieren und für die Nachwelt zu erhalten. Die Pflanzen stammen von Aufsammlungsereignissen und die Fundumstände sind jeweils sorgfältig dokumentiert. Etwa ein Drittel der Belege sind klassische Herbarbögen mit gepressten und getrockneten Pflanzenteilen. Ganz so einfach ist die Herstellung dieser Bögen mit sukkulenten Pflanzen nicht, da diese ja bekannt dafür sind, Wasser in ihrem Gewebe zu speichern. Weitere Belegarten sind Alkoholbelege und Trockenbelege. Bei der ersten Methode werden Pflanzenteile in Alkohol konserviert und bei der letzteren werden sie als Ganzes aufbewahrt – getrocknet und ungepresst. Wer einen Einblick in unser Herbar erhalten will, kann dies über das Portal der Zürcher Herbarien (https://www.herbarien.uzh.ch/de/belegsuche.html) tun. Dort kann man durch eine Vielzahl von digitalen Belegen stöbern und die unglaubliche Diversität bestaunen.

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen