Sislej Xhafa

Y, 2011

Y, 2011
Polymethylmethacrylat, LEDs, Stahl, Schaukel / Hardaupark, Badenerstrasse 372, 8004 Zürich

Die haushohe Skulptur Y von Sislej Xhafa (*1970, YU) im Hardaupark ist das letzte einer Reihe von Kunstwerken, die im Rahmen des – von der Zürcher Hochschule der Künste und der Stadt Zürich getragenen – Forschungsprojekts «Kunst Öffentlichkeit Zürich» realisiert wurden. Xhafa ist bekannt für Arbeiten, die man als Aktionen oder konzeptuelle Strategien bezeichnen kann. Seine Werke fordern kulturelle Stereotypen und Vorurteile heraus. Das Zürcher Y befindet sich in einer Parkanlage und hat aufgrund seiner Mehrdeutigkeit bereits diverse Kontroversen ausgelöst. Zum einem fungiert es als Schaukel für die Kinder im Quartier, zum anderen sieht es aus wie eine Steinschleuder. Der Künstler selbst sieht darin ein Symbol des Widerstands: Die Steinschleuder als Waffe in biblischer Zeit (David gegen Goliath) und auch als Instrument von Unterdrückten in heutigen Strassenkämpfen in aller Welt. Xhafa «ging bei der Konzeption des Werks vom Begriff des kulturellen Widerstands aus», schreibt Charlotte Tschumi, «und bezieht diesen gleichzeitig auf die Situation von Emigranten in ihrem Herkunftsland wie auf die Widerstände, die sie als Immigranten in ihrer neuen Heimat erfahren.»

English Version

The sculpture Y by Sislej Xhafa (b. 1970, Yugoslavia) stands in Hardau Park, as tall as a building. It is the last in a series of artworks produced as part of the research project “Kunst Öffentlichkeit Zürich” (Art Public Zurich), supported by the Zurich University of the Arts and the City of Zurich. Xhafa is known for works that can be described as campaigns or conceptual strategies. His works challenge cultural stereotypes and preconceptions. Zurich’s Y is situated in a park and has already caused various controversies because of its ambiguity. On the one hand, it functions as a swing for the children in the neighbourhood; on the other hand, it looks like a slingshot. The artist himself sees it as a symbol of resistance: the slingshot as a biblical weapon (David versus Goliath) and also as an instrument used by the oppressed in today’s street fights all around the world. Xhafa “based the conception of this work on the notion of cultural resistance,” writes Charlotte Tschumi, “simultaneously applying it to the situations faced by emigrants in their countries of origin, as well as to the resistance that they experience as immigrants in their new home.”