Global Navigation

AATC ART AND THE CITY

Das Festival für Kunst im öffentlichen Raum in Zürich-West

Zürich-West, 9. Juni bis 23. September 2012

Logo ART AND THE CITY mit Stadthintergrund

ART AND THE CITY – das Festival für Kunst im öffentlichen Raum vom 9. Juni bis 23. September 2012 in Zürich-West. Die Kunst- und Ausstellungsplattform setzt sich mit dem aufstrebenden Stadtteil Zürich-West auseinander und präsentiert rund 30 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt. 

ART AND THE CITY – das Festival für Kunst im öffentlichen Raum vom 9. Juni bis 23. September 2012 in Zürich-West. Die Kunst- und Ausstellungsplattform setzt sich mit dem aufstrebenden Stadtteil Zürich-West auseinander und präsentiert rund 30 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt. 

ART AND THE CITY ist eine Projektinitiative der Stadt Zürich. Am Projekt beteiligt sind ausserdem im Rahmen öffentlich-privater Partnerschaften verschiedene Off-Spaces, Stiftungen, Hochschulen und Kunstbetriebe sowie eine grosse Zahl von renommierten Schweizer Galerien und Kunst-Institutionen.

Das von der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum (AG KiöR) initiierte und von Christoph Doswald als Kurator zusammengestellte Ausstellungsprogramm vereint rund 30 dezentral an verschiedenen Örtlichkeiten in Zürich-West aufgestellte Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt. Skulpturen, Installationen, Performances, Plakate und Interventionen an zum Teil unkonventionellen Orten ermöglichen überraschende Begegnungen mit Kunst und Stadt und machen Zürich-West abseits von Transitverkehr und Baustellen neu erlebbar. 

ART AND THE CITY befasst sich mit der Entwicklung dieses Stadtteils im Umbruch. Es lädt die Besucher/innen ein zu einem vielschichtigen Parcours zwischen Industriestandort und Loft-Wohnen. Dabei beleuchtet das Ausstellungsprojekt aus unterschiedlichsten Perspektiven die facettenreiche Geschichte des Quartiers, setzt sich mit der aktuellen Dynamik auseinander und erforscht mit künstlerischen Mitteln ein an Geschichten und Geschichte reiches Territorium, das vom Vulkanplatz bis zu den Gleisbögen reicht und sich zwischen Limmat und SBB-Trassee erstreckt.

ART AND THE CITY setzt bei der Auswahl der Künstler/innen einen Fokus auf Persönlichkeiten, die sich bereits seit den 1970er Jahren vertieft mit Fragestellungen städtischer Entwicklungen und räumlicher Transformationsprozesse befasst haben. Dazu gehören Kunstschaffende wie Richard Tuttle, Fred Sandback, Yona Friedman oder Charlotte Posenenske.

Daneben präsentiert ART AND THE CITY eine aktuelle Generation von Künstler/innen, die sich mit allen Facetten des Urbanen beschäftigen: von der unmittelbaren Bautätigkeit über Themen der Architektur bis hin zu den vielfältigen gesellschaftlichen Fragen, ausgearbeitet unter anderem von Martin Creed, Christian Jankowski oder Oscar Tuazon. Gezeigt werden ausserdem Werke von Subodh Gupta, Sandra Kranich, Beat Zoderer, Lara Almarcegui oder vom chinesischen Künstler Ai Wei Wei. 

Ebenfalls im Rahmen des Ausstellungsprojekts wird der ART AND THE CITY-Preis für den Ankauf von in Zürich verbleibenden Kunstwerken verliehen. Ein reich befrachtetes Rahmenprogramm mit den Zürcher Off-Spaces und ein zusammen mit der ETH Zürich organisiertes Symposium zu aktuellen Themen rund um Kunst im öffentlichen Raum rundet das Kunstfestival ab.

Weitere Informationen