Global Navigation

Neugestaltung Escher-Wyss-Platz

Nagelhaus, 2008

Studio Thomas Demand und Caruso St John Architects LLP

Visualisierung mit Nagelhaus auf dem Escher-Wyss-Platz

Abstimmung vom 26. September 2010:
Escher-Wyss-Platz, Projekt Nagelhaus, Kunst und Architektur, Gastronomiebetrieb, Kiosk und ZüriWC-Anlage, Objektkredit von 5,9 Mio. Franken

51,3 Prozent der Stadtzürcher Stimmberechtigten haben den Objektkredit für das Restaurant- und Kunstprojekt an der Abstimmung vom 26.9.2010 abgelehnt. Die Stimmbeteiligung lag bei 35,5 %.

Wettbewerb
Das Siegerprojekt «Nagelhaus» von Caruso St John Architects LLP, London und Studio Thomas Demand, Berlin greift die Vielfalt und die Widersprüche der Urbanität im post-industriellen Zürich-West auf. Die Heterogenität des Escher-Wyss-Platzes mit seinem rauen und verkehrsgeprägten Charakter soll erhalten, ergänzt, ja man könnte sagen: zugespitzt werden. Die Verfasser gehen von einer spezifisch zeitgenössischen Raumerfahrung aus und verstehen ihren Vorschlag sowohl als einen Beitrag, der dieser verpflichtet ist, als auch als eine Anregung zur Reflexion derselben.

Mehr zum Wettbewerb Escher-Wyss-Platz


Infos zum Entwicklungsgebiet Zürich-West, Projekte geplant

Weitere Informationen

Mehr zum Thema