Global Navigation

Autoarme Langstrasse

stadt-zuerich.ch/langstrasse

Das Wichtigste in Kürze

Verkehrsarme Langstrasse

Das Projekt

Sechs Bäume für die Langstrasse
Vor dem Helvetiaplatz pflanzen wir an der Langstrasse sechs Bäume.

Die Langstrasse ist eine der wichtigsten Veloverbindungen zwischen den Kreisen 4 und 5. Die Situation in der Langstrasse ist wegen des Durchgangsverkehrs und der schwierigen Verhältnisse für die Velofahrenden immer wieder Gegenstand politischer Vorstösse. Um die Situation zu verbessern, setzen wir vom November 2022 bis im November 2023 das Projekt «Autoarme Langstrasse» um. Wir öffnen die Langstrasse für die Velofahrenden. Sie teilen sich die Strasse künftig mit dem Bus und den Taxis. Der Verkehr wird zwischen 5.30 und 22 Uhr auf die Achse Ankerstrasse und Kanonengasse umgeleitet. So soll der Durchgangsverkehr reduziert werden. Zudem pflanzen wir im Abschnitt Stauffacher- bis Hohlstrasse sechs Bäume und erstellen 37 Veloabstellplätze. Im Bereich des Coop-Supermarkts wird das Trottoir um 2.60 Meter verbreitert um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.  

Änderungen beim Verkehr

Fahrverbot an der Langstrasse
Das Fahrverbot während des Tages soll den Durchgangsverkehr reduzieren.

Mit dem Projekt «Autoarme Langstrasse» wird die Langstrasse im Abschnitt Brauerstrasse- bis Dienerstrasse tagsüber zwischen 5.30 und 22 Uhr als Fahrverbot signalisiert. Ausgenommen davon sind Bus, Velo und Taxi. Der motorisierte Individualverkehr von der Stauffacherstrasse zur Lagerstrasse wird auf die Verbindung Ankerstrasse und Kanonengasse verlagert.

Da die Durchfahrt für Busse, Velos und Taxis neu in beide Richtungen möglich ist, heben wir die separate Busspur in der Langstrasse auf. Zwischen 22 und 5.30 Uhr ist die Durchfahrt zwischen Brauer- und Dienerstrasse auch für den motorisierten Individualverkehr in beide Richtungen möglich. Für das umschliessende Quartier gilt für diese Zeitdauer bereits heute ein Nachtfahrverbot, das bestehen bleibt.

Weiter sanieren wir die Achse Ankerstrasse und Kanonengasse im Abschnitt Molkenstrasse bis Militärstrasse. Wir erstellen auf Höhe der Zeughaus-, Hohl- und Brauerstrasse eine mit zwei Inseln geschützte Querungshilfe für Velos. Hinzu kommt eine neue Linksabbiegespur für den motorisierten Individualverkehr vor dem Knoten Kanonengasse und Militärstrasse. Um den nötigen Platz für die Massnahmen zu schaffen, heben wir in diesem Bereich 16 weisse und sechs blaue Strassenparkplätze auf. Drei weisse Parkplätze wurden beim Bau der Tiefgarage Helvetiaplatz kompensiert.

Lärmschutzmassnahmen

Der neue Zweirichtungsverkehr in der Nacht und die Umleitung des bisherigen Durchgangsverkehrs von der Langstrasse durch die Kanonengasse erzeugen an verschiedenen Orten mehr Lärm. Diesem wird mit Tempo 30 und Lärmschutzfenstern begegnet.

Werkleitungen und Fernwärme

Werkleitungen in der Kanonengasse.
In der Kanonengasse werden Werkleitungsarbeiten umgesetzt.

Die Stadt setzt zudem Instandstellungsarbeiten an den Schächten um und erneuert die Gasleitungen.

ERZ Entsorgung und Recycling Zürich baut im ganzen Langstrassenquartier die Versorgung mit Fernwärme auf. In der Ankerstrasse und Kanonengasse wird die Haupterschliessung erstellt. In der Langstrasse werden in diesem Projekt die Querungen der Fernwärmeleitungen durchgeführt. 

Aufgrund der Verschmälerung des Trottoirs bei der Einmündung der Kanonengasse in die Militärstrasse muss die dort bestehende Lichtsignalanlage versetzt werden.

Die Geschichte des Projekts

Weitere Informationen

Kontakt