Global Navigation

Interview mit Simone Preiser

Neuer Hauptsitz von Meteo Schweiz

Simone Preiser, Sie waren als Umzugsverantwortliche auch zuständig für das Mobilitätskonzept. Welche Gründe haben für den Umzug von MeteoSchweiz gesprochen?
Der Hauptgrund war sicher die bevorstehende Sanierung der Liegenschaft an der Krähbühlstrasse. Zudem war die Mietfläche auch nach der Sanierung zu klein. Auch die Nähe zu den (Gross-) Kunden wie auch die Schaffung von Synergien mit der Flugwetterzentrale waren nebst dem Kriterium der Verkehrserschliessung ausschlaggebend für den neuen Standort.  

Welche Vorbehalte gab es von Seiten der Mitarbeitenden?
Durch die sehr gute Verkehrserschliessung gab es kaum Vorbehalte hinsichtlich des neuen Arbeitswegs. Die Vorbehalte bezogen sich hauptsächlich auf die neue Arbeitsumgebung, auf den Open Space (moderne Grossraumbüros, mit festen und flexiblen Arbeitsplätzen) und auf die vermeintlich fehlende Natur am Flughafen.

Warum haben Sie sich entschlossen, eine Mobilitätsberatung der Stadt Zürich in Anspruch zu nehmen?
Ich finde Mobilität ein wichtiges, vielschichtiges und auch in die Persönlichkeit eingreifendes Thema. Ich habe mir durch die Beratung an erster Stelle neue Impulse und Aspekte erhofft, an die ich bis anhin nicht gedacht habe.

Welches Analyseergebnis hat Sie am meisten überrascht?
Am meisten hat mich überrascht, dass fast 10 % mehr Mitarbeitende das Fahrrad benutzen, um an den neuen Standort zu gelangen. Total fährt nun ein Drittel der Mitarbeitenden mit dem Zweirad (hauptsächlich mit E-Bikes). Nur noch 8 % nutzen das Auto, alle weiteren die öffentlichen Verkehrsmittel. 

Welche Massnahmen, die Ihnen vorgeschlagen wurden, waren im Nachhinein erfolgreich?
Auf grossen Anklang stiessen die Information über Anreisemöglichkeiten im Rahmen eines Airportguides (eine Faltbroschüre in Druck- und elektronischer Form, welche die Vielfältigkeit an Ess-, Einkaufs-, Fitness-, Ausflugmöglichkeiten im und rund um den Flughafen aufzeigt) sowie das Reglement des Home Office, das flächendeckend eingeführt wurde, und sechs Dienstfahrräder, die für Ausfahrten ins Grüne zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zum neuen Hauptsitz von MeteoSchweiz.

Weitere Informationen

Kontakt