Global Navigation

Konfliktschwangerschaften, Beratungsstelle

Eine Schwangerschaft löst nicht bei allen Frauen Freude aus. Wenn die betroffene Frau feststellt, dass die Schwangerschaft bei ihr eine Krise auslöst oder wenn die Schwangerschaft ungewollt zustande kam, kann dies zu einem Konflikt führen.

In kostenlosen Beratungsgesprächen wird die aktuelle Lebenssituation erfasst und die Schwierigkeiten werden analysiert. Das Ziel ist, dass mit unserer professionellen Hilfe ein Prozess eingeleitet wird, der zur Entscheidung verhilft.

Die Beraterin hat eine neutrale, nicht wertende Haltung. Sie erarbeitet mit der betroffenen Frau Entscheidungshilfen, und vernetzt sie nach Bedarf mit anderen Fachpersonen, beispielsweise einer Psychologin (intern oder extern), oder je nach Thema mit anderen Fachstellen.

Bei schwangeren Frauen unter 16 Jahren ist gesetzlich vorgeschrieben, dass sie sich an eine für Jugendliche spezialisierte Beratungsstelle wenden. Die Beratungsstelle der Frauenklinik Triemli ist eine solche offizielle Beratungsstelle.

Was beinhaltet das Beratungsgespräch?

Im Beratungsgespräch geht es unter anderem um Fragen der Familienplanung, Lösungsansätze für psychosoziale Konflikte im Zusammenhang mit der Schwangerschaft, systemische Ressourcenerschliessung, soziale und wirtschaftliche Hilfe für Schwangere sowie rechtliche und psychologische Gesichtspunkte einer Adoption.

Je früher das Gespräch stattfindet, desto mehr Möglichkeiten stehen offen.

Vorgehen

Bei klar negativem Kinderwunsch der Frau können im Kanton Zürich die nötigen Schritte zum medikamentösen oder chirurgischen Schwangerschaftsabbruch eingeleitet werden: Für einen operativen Schwangerschaftsabbruch ist 1 Tag Klinikaufenthalt notwendig. Ein medikamentöser Schwangerschaftsabbruch kann in der Regel in 4 ambulanten Konsultationen durchgeführt werden. Die Behandlung wird von der Krankenversicherung übernommen.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt bei Ihrem Gynäkologen/Ihrer Gynäkologin oder beim Notfall der Frauenklinik des Stadtpitals Triemli für ein ärztliches Aufklärungsgespräch sowie die Planung und Durchführung vom Schwangerschaftsabbruch.

Besteht eine Unsicherheit bezüglich dem Kinderwunsch, bieten untenstehende Dienste des Triemlis Beratung an:

Sozialdienst Triemli - offizielle, kantonale Beratungsstelle

Themen:

- Soziale Situation
- Paarkonflikte
- Finanzen/Arbeit
- Betreuungsprobleme
- Minderjährigkeit
- Häusliche Gewalt
- Adoption
- Vernetzung/Triage

Psychologischer Dienst - Ambulatorium Frauenklinik Triemli

Themen:

- Moralische/ethische Konflikte
- Frühere traumatische Schwangerschaften/Geburten
- Persönlichkeitsstörungen
- Ängste hinsichtlich der Verarbeitung eines möglichen Abbruches
- Verarbeitung nach einem Schwangerschaftsabbruch

Wieso rechtzeitige Beratung wichtig ist

Es ist wichtig, dass sich Betroffene so früh wie möglich beraten lassen. Gesetzlich sind die Zeitfenster in der Schweiz (StGB Art.118 ff) wie folgt geregelt:

  • Seit 1. Oktober 2002 gilt in der Schweiz die Fristenregelung. D.h. in den ersten 12 Wochen liegt der Entscheid über den Abbruch einer ungewollten Schwangerschaft bei der Frau.
  • Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch (Abtreibungspille "Mifegyne") ist nur bis zur 7. Schwangerschaftswoche möglich (d.h. 49 Tage ab dem ersten Tag der letzten Periode bei definitiver Festlegung des Schwangerschaftsalters mittels Ultraschalluntersuchung).
  • Ab der 13. Woche ist ein Abbruch zulässig, wenn er nach ärztlichem Urteil notwendig ist, um von der Frau die Gefahr einer schwerwiegenden körperlichen Schädigung oder einer schweren seelischen Notlage abzuwenden. Es ist kein Zweitgutachten notwendig.

Kontakt, Anmeldung

Eine Beratung findet nach telefonischer Voranmeldung durch die betroffene Frau selbst oder durch den betreuenden Arzt / die betreuende Ärztin statt.

Bei negativem Kinderwunsch

Notfall Frauenklinik
Tel. 044 416 65 60

Besteht eine Unsicherheit bezüglich dem Kinderwunsch

Sozialdienst
Kristin Rengel, Sozialarbeiterin FH
Anwesend: Di bis Fr
Tel. 044 416 78 91

Fabienne Muster, Sozialarbeiterin BA FHNW
Anwesend: Jeden zweiten Montag & Di bis Fr
Tel. 044 416 78 87

Spitalinterne Psychologinnen
Bea Keller: Anwesend Mi und Do
Dorothea Elmenthaler-Saurer: Anwesend Mo und Fr
Tel. 044 416 21 22

Weitere Informationen

Kontakt