Global Navigation

Neuro-Ophthalmologie

In der Neuro-ophthalmologischen Sprechstunde untersuchen und behandeln wir Funktionsstörungen des visuellen Systems sowie nichtorganische Sehstörungen.

neuroophthalmologie

Neuro-ophthalmologische Krankheitsbilder

Das komplizierte visuelle System kann an vielen Stellen erkranken. Solche Störungen sind oft schwer zu diagnostizieren und müssen von anderen Augenerkrankungen abgegrenzt werden.

Die Neuro-Ophthalmologie untersucht und behandelt das Zusammenspiel von Auge und Gehirn. Im Besonderen treten Augenhintergrundveränderungen (Netzhaut und Sehnerv), Gesichtsfeldausfälle, Pupillenstörungen, Augenmuskellähmungen mit Blickrichtungsstörungen, Augenzittern, vorübergehende Sehverschlechterungen und Augensymptome im Rahmen von Kopf- und Gesichtsschmerzen auf.

Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie

Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrollen neuro-ophthalmologischer Krankheitsbilder erfolgen interdisziplinär. Dabei arbeiten wir eng zusammen mit der Neurologie, der Neuro-Chirurgie, der Radiologie, der Inneren Medizin, der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und der Pädiatrie.

Angebot

Gerne berät Sie unser Spezialist in der Neuro-ophthalmologischen Sprechstunde (Dr. med. J. Eisenack).

Weitere Informationen

Kontakt