Global Navigation

Prof. Dr. med. Christoph Hintschich, F.E.B.O

Dozent an der Augenklinik

Augenarzt FMH für Ophthalmologie

Im Stadtspital Triemli seit: September 2020
Sprachen: Deutsch, Englisch

Publikationen

Publikationen von Prof. Dr. med. Christoph Hintschich auf PubMed und auf Researchgate

Berufliche Erfahrungen

JahrBerufstätigkeit
Seit 09/2020Dozent an der Augenklinik, Stadtspital Waid und Triemli Zürich
Seit 2017Konsultationstätigkeit Augenzentrum im Brienner Hof, München 
Seit 2007Interdisziplinäre Sprechstunde «endokrine Orbitopathie», Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 2002Interdisziplinäres Orbita-Konsil, Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 2002C3-Professor an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
1993–2002Funktionsoberarzt an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Arbeitsgebiet Klinik, Forschung und Lehre der plastisch-rekonstruktiven Lid- und Orbitachirurgie 
1991–1993Funktionsoberarzt an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Ambulanzleitung, Arbeitsgebiet Chirurgie des vorderen und hinteren Augenabschnitts
1987–1991Facharztausbildung an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
1986Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Anästhesiologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
1984–1985Wissenschaftlicher Assistent an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Wissenschaftliche Tätigkeit

  • Doktorvater zahlreicher Dissertationen 
  • Über 500 nationale und internationale wissenschaftliche Vorträge, Poster und Referate
  • Programmkommisson und Vorsitz verschiedener Fachkongresse 
  • Gutachter für Peer-Review-Verfahren zahlreicher internationaler Fachzeitschriften 

Lehrtätigkeit

JahrLehrtätigkeit
2016EUGOGO-Teaching course, Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 2000Organisation und Durchführung des Orbita-Symposiums an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 1998Zahlreiche europäische und aussereuropäische Clinical Fellows und Observer 
Seit 1994Organisation und Durchführung des Fortbildungskurses für Lidchirurgie an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 1992Regelmässige Vorlesungen i. R. der Hauptvorlesung Augenheilkunde 

Qualifikationen

JahrQualifikationen
1999Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
1991Anerkennung zum Facharzt für Augenheilkunde

Ausbildung

Jahr Ausbildung 
1985Promotion zum Doktor der Medizin (Dr. med.), Dissertation, Kinderpoliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Prof. H. Spiess
1984Erteilung der ärztlichen Approbation
1980–1984Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
1977–1980Studium der Humanmedizin an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt/M

Weiterbildungen

Jahr Kurse und Weiterbildungen 
1995–1997Fellowship am Orbitazentrum der Universität Amsterdam bei Prof. L. Koornneef
1992Klinisches Fellowship am Moorfields Eye Hospital London bei Mr. J.R.O. Collin, Schwerpunkt Plastic and Reconstructive Surgery 
1985Kurs der Tropenmedizin am Bernhard-Nocht-Institut Hamburg

Gutachter-Tätigkeit

  • Der Ophthalmologe, Heidelberg
  • Graefe's Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology, Berlin, Heidelberg
  • Ophthalmologica, Basel 
  • Orbit - The International Journal on Orbital Disorders, Oculoplastic and Lacrimal Surgery, Rotterdam 
  • Section-Editor Oculoplastic Surgery, BJO, London 
  • Herausgeber Schwerpunktthema Ophthalmoplastische Chirurgie, Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde 
  • Programmkommission Oculoplastic, WOC 
  • Leiter Programmkommission SOE 
  • Leiter Programmkommission DOC 

Klinische und operative Schwerpunkte

  • Plastische und rekonstruktive Lidchirurgie 
  • Therapie periorbitaler und orbitaler Tumoren
  • Wiederherstellungschirurgie bei erworbenem Anophthalmus 
  • Chirurgische Rehabilitation bei endokriner Orbitopathie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Gründungsmitglied und langjähriger Sprecher der DOG-Sektion Ophthalmoplastische und rekonstruktive Chirurgie (SORC) 
  • European Society of Oculoplastic and Reconstructive Surgery (ESOPRS), Sekretär 2006–2014
  • Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)
  • European Group of Graves Orbitopathy (EUGOGO)

Weitere Informationen