Global Navigation

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Omer Dzemali

Chefarzt Klinik für Herzchirurgie

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Omer Dzemali

  

Im Stadtspital Triemli seit: Dezember 2009
Sprachen: Deutsch, Englisch, Albanisch, Serbokroatisch, Mazedonisch 

Aktuelle Tätigkeit

– Chefarzt Klinik für Herzchirurgie 

Beruflicher Werdegang

JahrTätigkeit
Seit 09/2018Chefarzt, Klinik für Herzchirurgie, Stadtspital Triemli Zürich
01/2016Leitender Arzt, Abteilung für Herzchirurgie, Universitätsspital Zürich (im Rahmen der Allianz für Herzchirurgie Zürich)
01/2016Ernennung zum ordentlichen Universitätsprofessor an der Fakultät für Medizin, State University Tetova (Mazedonien)
12/2015Ernennung zum Doctor honoris causa (Dr. h. c.) an der State University in Tetova (Mazedonien)
10/2014Ernennung zum «Extraordinary Professor» an der medizinischen Fakultät in Skopje (Mazedonien)
12/2009Chefarzt-Stellvertreter/Leitender Arzt, Klinik für Herzchirurgie, Stadtspital Triemli Zürich
10/2009Verleihung der akademischen Titels «Privatdozent» und damit die Lehrbefugnis (venia legendi) für das Fach «Thorax-, Herz- und thorakale Gefässchirurgie»
10/2009Habilitation für das Fach Herzchirurgie; Thema: «Herzchirurgische Behandlungsoptionen bei Patienten mit präoperativ eingeschränkter Ventrikelfunktion»
2008Oberarzt, Abteilung für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefässchirurgie, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt a. M.
2007 – 2008Facharzt für Herzchirurgie, Abteilung für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefässchirurgie, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt a. M.
11/2001 – 12/2006Assistenzarzt in der Abteilung für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefässchirurgie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt a. M.
05/2000 – 11/2001Arzt im Praktikum, Abteilung für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefässchirurgie, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt a. M.

Ausbildung

JahrAusbildung
02/2000 Promotion zum Doktor der Medizin mit dem Disserationsthema «Der anale Sphinkterapparat: ein Vergleich zwischen analer Endosonographie und transversaler Schnittanatomie», «magna cum laude»
2000Approbation zum als Arzt durch das Regierungspräsidium Rheinlandpfalz
1993 – 2000 Studium der Humanmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
1990 – 1992 Medizinstudium, Universität Sarajevo (Bosnien-Herzegovina)
1989Abitur
1985 – 1989Medizinische Mittelschule, Tetovo (Mazedonien)
1977 – 1985Grundschule, Tearce (Mazedonien)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie (DGTHG)
  • Schweizerische Gesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie (SGHC)
  • European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS)
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • Zürcher Gesellschaft für Kardiologie (ZGK)
  • Leiter AG für Qualitätsmanagement der DGTHG
  • DRG Beauftragter der SGHC

Auszeichnungen

  • Best Abstract 2013 – SGHC / SGI Jahrestagung, Genf 2013
  • Hans-Borst-Preis für die beste Vortragsanmeldung bei der 36. Jahrestagung für Thorax-, Herz- und Gefässchirurgie 2/2007

Reviewer

  • Circulation (USA)
  • The Annals of Thoracic Surgery (USA)
  • Journal of Thoracic and Cardiovascular Surgery (USA)           
  • The Thoracic and Cardiovascular Surgeon (Deutschland)
  • The International J of Medical Robotics and Computer Assisted Surgery (USA)
  • EUROPACE – (UK)
  • Cardiology in the Young – (USA)

Weitere Informationen

Kontakt