Global Navigation

Qualität in der Herzmedizin

Wer sich operieren lässt, möchte wissen, wie das Spital die Sicherheit und Qualität garantiert. Prof. Omer Dzemali, Chefarzt Herzchirurgie, und Reto Lingenhag, Qualitätsmanager am Stadtspital Waid und Triemli erklären im Interview, wie wir in der Herzchirurgie sehr gute Ergebnisse erreichen und was diese für Patientinnen und Patienten bedeuten.

Reto Lingenhag Prof. Omer Dzemali
Links: Reto Lingenhag Rechts: Prof. Omer Dzemali

Was bedeutet Qualität im Spital und speziell in der Herzchirurgie?
Qualität hat einen äusserst hohen Stellenwert im Spital. Spitäler überwachen mit verschiedenen Methoden ihre Qualität und veröffentlichen diese Ergebnisse teilweise sogar. Gerade in der Herzchirugie mit komplexen Eingriffen sind Sicherheit und Qualität zentral.

Wie messen Sie die Qualität?
Wichtig ist, die Qualität anhand von klaren und objektiven Indikatoren zu messen und laufend zu überwachen. So wissen wir, wo wir gut sind und wo wir uns noch weiterentwickeln müssen.

Wir verwenden dafür spitaleigene Instrumente wie das interne Herz-Register oder die Analyse kritischer Zwischenfälle (CIRS, M&M-Konferenzen). Weiter beteiligen wir uns an standardisierten nationalen und internationalen Qualitätserhebungen und vergleichen uns darüber mit anderen Klinken und Spitälern. Im Zentrum steht aber immer der Patient selbst und seine Beurteilung, ob das Behandlungsziel nach einem Eingriff erreicht wurde.

Wie werden die Ergebnisse für die Erhaltung und Verbesserung der Qualität eingesetzt?
Die Ergebnisse der Qualitätsmessungen sind die Basis zur Weiterentwicklung unserer Klinik. Wir verwenden diese Daten für die laufende Analyse unserer Arbeit. Ganz wichtig als Chefarzt ist mir, dass das ganze Team in diese Themen involviert ist. Jeder spielt eine Schlüsselrolle und trägt mit seinem Fachwissen zu einem exzellenten Ergebnis bei. Die Qualität ist ein zentraler Fokus in unserem Klinikalltag. Jeder Schritt im Behandlungspfad ist auf eine maximale Sicherheit und damit eine hohe Qualität ausgerichtet.

Wie sehen die Qualitätsresultate in der Herzchirurgie aus?
Wir vergleichen die Resultate unserer Klinik mit Ergebnissen anderer Spitäler. Für den deutschsprachigen Raum publiziert die Initiative Qualitätsmedizin (IQM) Referenzwerte für eine Vielzahl von Behandlungen. Unsere Herzchirurgie weist bei praktisch allen Operationen bessere Werte auf als die Vergleichs-Spitäler aus der Schweiz und Deutschland. Darauf sind wir stolz – wir können unseren Patienten eine überdurchschnittlich gute und sichere Herzchirurgie anbieten.

Wie erreicht die Herzchirurgie im Triemli diese guten Qualitätswerte?
Unsere guten Qualitätsergebnisse erreichen wir mit zwei Massnahmen. Erstens: Für jeden Schritt auf dem Patientenpfad sind Qualitäts-Standards definiert, bespielsweise das Team-Timeout vor jeder OP sowie weitere Checks. Zweitens: In meinem Herzchirurgie-Team lebe ich eine flache Hierarchie. Wir fokussieren uns auf das Fachliche und nicht auf die Hierarchie. Jede Behandlungsplanung ist ein Teamentscheid. Mir ist ebenfalls sehr wichtig, dass die enge Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten reibungslos funktioniert. Sie kennen ihre Patienten sehr gut und dieses Wissen ist eine wichtige Grundlage für eine sichere Behandlungsplanung.

Wie profitiert der Herzpatient von der Qualitätsmessung und den guten Qualitätswerten?
Dass wir unsere Qualität laufend messen, gibt unseren Patientinnen und Patienten die Gewissheit, dass das gesamte Behandlungsteam sensibilisiert ist auf die Themen Sicherheit und Qualität. Wir befolgen klare Prozesse im Behandlungspfad und pflegen einen offenen und transparenten Umgang – dies erhöht die Sicherheit und Qualität.

Welche Eingriffe führen Sie in der Herzchirurgie durch?
Wir bieten das komplette Spektrum der Herzchirurgie an – vom Klappenersatz bis zur Bypasschirurgie. Unsere Spezialität ist die minimalinvasive Herzchirurgie. Unsere Herzklinik ist ein europäisches Referenzzentrum für minimalinvasive Operationstechniken. Wir operieren mit kurzen Schnitten. Oftmals ist es nicht nötig, den Brustkorb ganz zu öffnen. Beispielsweise kann ein Herzklappeneingriff mit einem Schnitt von 5cm Länge durchgeführt werden. Neben dem besseren kosmetischen Ergebnis führt die minimalinvasive Chirurgie zu weniger Infektionen und zu einer schnelleren Heilung. Dies zeigt sich in unserer postoperativen Infektionsrate welche der nationale Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ / Swissnoso) erhebt.

Wann ist ein Eingriff erfolgreich?
Mit jeder Patientin und jedem Patienten besprechen wir das Behandlungsziel. Im Stadtspital Waid und Triemli betreiben wir Smarter Medicine: Das heisst, wir tun das, was sinnvoll und richtig ist und verzichten auf unnötige Untersuchungen und Behandlungen. Für die Zeit der Behandlung sind der Patient und wir ein Team. Das Schönste für uns ist, wenn uns die Patientin oder der Patient nach der Operation anlächelt und wir ihm wieder Lebensqualität und Bewegungsfreiheit schenken konnten.

Was erwarten Patienten von Ihnen als Chefarzt?
Ich sage es immer so: Ich habe mit jeder Patientin und jedem Patienten eine Freundschaft auf Zeit. Ich bin ehrlich und transparent und mit meinem Team immer für die Patienten da. Wir schaffen damit die Basis, dass uns Patienten ihr Vertrauen schenken können. Das Wertvollste, was einem jemand anvertrauen kann, ist seine Gesundheit. Damit gehen wir mit grösster Gewissenhaftigkeit um.

dfgdfd

Mehr zum Thema

Weitere Informationen