Global Navigation

Psychologie in der Inneren Medizin

Die Psychologinnen der Inneren Medizin unterstützen stationäre Patientinnen und Patienten bei emotionalen Belastungen im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen.

Ein Spitalaufenthalt bedeutet für viele Menschen ein einschneidendes Ereignis, welches mit Unsicherheit, Ängsten und Sorgen verbunden ist. Schwere Krankheiten können auch mit Depressionen oder Krisen einhergehen und zu Veränderungen der gewohnten Lebensbedingungen führen.

In diesem Sinne trägt die klinische Psychologie und Psychotherapie zu einer umfassenden ganzheitlichen Behandlung bei. Wir arbeiten interdisziplinär, vernetzt mit anderen involvierten Fachbereichen zusammen.

Unser Dienst steht allen Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen während des stationären Aufenthalts zur Verfügung. Im Gespräch versuchen wir, die jeweilige belastende Situation zu erfassen und gehen individuell darauf ein. Zur Betreuungskontinuität besteht auch die Möglichkeit einer weiterführenden ambulanten Beratung oder Therapie.

Unser Angebot umfasst

  • Psychotherapeutische Gespräche zum Verständnis, zur Verarbeitung und zur Bewältigung der Krankheit
  • Kriseninterventionen
  • Beratung bei Entscheidungsschwierigkeiten
  • Unterstützung bei kritischen Lebensereignissen
  • Psychosomatik und Abklärung bei unklaren körperlichen Beschwerden
  • Beratung bei Suchtproblematik
  • Unterstützung bei Ängsten vor Operationen oder invasiven Eingriffen
  • Betreuung nach traumatischen Ereignissen
  • Begleitung in palliativen Situationen
  • Psychoonkologische Therapie bei Krebserkrankungen

Kontakt und Anmeldung

Lic. phil. Fabienne Brägger Gehring
Fachpsychologin für Klinische Psychologie & Psychotherapie FSP, Psychoonkologin SGPO
Montag bis Mittwoch, Tel. +41 44 416 30 42
 
Dipl. Psych. Dorothea Elmenthaler
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Psychoonkologin SGPO
Donnerstag, Tel. +41 44 416 30 31

Weitere Informationen

Kontakt