Global Navigation

Adipositaschirurgie (Chirurgie bei Übergewicht)

Übergewicht stellt eine ernst zu nehmende Gefährdung der Gesundheit dar, sehr häufige Folgen sind Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen aber auch Gelenkbeschwerden, Schlaf-Apnoe-Syndrom und Krebsleiden treten gehäuft auf. Patientinnen und Patienten mit einem BMI > 35 profitieren enorm von einem operativen Eingriff, welcher von den Krankenkassen bezahlt wird.

Am Triemlispital bieten wir grundsätzlich zwei Eingriffsarten an, welche heutzutage als Standardoperationen gelten:

  • Die Magen-Bypassoperation: Verkleinerung des Magens auf ein Volumen von ca. 30ml (Hühnerei-Grösse) sowie Verkürzung des nährstoffaufnehmenden Dünndarms um 150cm.

  • Die Sleeve-Gastrektomie (Schlauchmagen):
    Zuschneiden des Magens zu einem ca. 3cm im Durchmesser messenden Schlauch.

Bei beiden Methoden können die Patientinnen und Patienten erwarten, dass sie rund 30% ihres Ausgangsgewichtes innerhalb von 1-2 Jahren verlieren. Bei Patientinnen und Patienten mit BMI > 50-60, wird der nährstoffaufnehmende Dünndarmanteil noch stärker gekürzt. Die Begleiterkrankungen, hauptsächlich Diabetes und Bluthochdruck können so in bis zu 85% der Fälle geheilt werden, insbesondere je früher das Übergewicht korrigiert werden kann. Im Vergleich zur Operation gibt es bis heute keine Behandlung, die nur annähernd in so kurzer Zeit das Übergewicht und die Folgekrankheiten korrigieren kann. Dennoch muss ein solcher Eingriff gut überlegt und die Vor- und Nachteile in jedem Fall genau geprüft und die Risiken abgewogen werden, insbesondere bei Patientinnen und Patienten über 70 Jahre.

Die Magenbandoperation haben wir aufgrund der unbefriedigenden Resultate und der Häufigkeit der Komplikation verlassen, wie in den meisten europäischen Ländern übrigens auch.

Wichtig ist nach einer Operation, dass die Patientinnen und Patienten in regelmässige Nachkontrollen einwilligen, es können auch Mangelerscheinungen und Fehl- oder Unterernährung auftreten.

Sämtliche Abklärungen vor einer Operation und die Nachbetreuung inklusive Ernährungsberatung  können am Triemlispital im Adipositaszentrum durchgeführt werden. Für ein erstes informatives Gespräch wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt für eine Überweisung an die Adipositassprechstunde.

Adipositaschirurgie

Verantwortlicher Chirurge und Ansprechpartner

Dr. med. Thomas Gürtler
Leitender Arzt
Curriculum
Mailkontakt
 

Adipositassprechstunde

Anmeldung

Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefässchirurgie
Stadtspital Triemli
8063 Zürich

Sekretariat: Tel. 044 416 43 61
Fax: 044 416 43 20
Die Sprechstunden finden im Pavillon F statt.
Lageplan

Weitere Informationen

Kontakt