Global Navigation

Die Trichterbrust

Die Trichterbrust (Pectus Excavatum) ist die häufigste angeborene Thoraxdeformität, Männer sind hierbei 5 Mal häufiger betroffen als Frauen. Der Defekt besteht aus einem „eingedrücktem“ unteren Brustbein („Trichterförmig“), dies kann von der Ausprägung eine kaum erkennbare „Delle“ sein bis hin zu einer Verdrängung von Herz und anderen Organen des Mittelfellraumes führen.

Es werden häufig körperliche Beschwerden angegeben:

  • Schmerzen
  • Atemnot
  • Eingeschränkte Belastbarkeit
  • Herzstolpern

Im Vordergrund stehen jedoch psychosoziale Probleme:

  • Mangelndes Selbstwertgefühl (Scham)
  • Vermeiden das T-shirt auszuziehen (Sport, Schwimmbad, Strand)
  • Probleme bei der Partnerfindung, Sexualität
  • Depression

Operative Korrekturmöglichkeiten

Heutzutage werden zwei verschiedene Formen der Operation zur Korrektur einer Trichterbrust angewandt. Der ideale Zeitpunkt für eine solche Operation ist nach Abschluss des Längenwachstums, also zwischen 16 und 20 Jahren. Auch eine spätere Korrektur ist in Einzelfällen möglich.

Minimal-invasive Korrektur nach Nuss

Die inzwischen am häufigtsen angewandte Methode ist die „minimal-invasive“ Korrektur nach Nuss. Hier wird mit Hilfe einer Brustkorbspiegelung ein dem Brustkorb angepasster Metallbügel unter den tiefsten Punkt des Trichters eingebracht und somit das Brustbein angehoben.

Röntgenbild nach Operation

Der Metallbügel bleibt 3 Jahre, während dieser Zeit bestehen praktisch keine Einschränkungen, und wird dann mit einer weiteren kleineren Operation wieder entfernt.  

Offene chirurgische Korrektur modifiziert nach Ravitch

Hier werden über einen Hautschnitt in der Mittellinie über dem Brustbein die, die Deformität verursachende Knorpel neben dem Brustbein durchtrennt, aufgerichtet und mit Nähten fixiert, so dass das Brustbein in Normalstellung gelangt. Bei dieser Methode werden zur Stabilisierung häufig Kunstoffnetze (siehe unten), manchmal auch Metallimplantate benutzt.

Bei uns kommen beide Verfahren zur Anwendung. Für Fragen zur Korrektur einer Trichterbrust und den verschiedenen Möglichkeiten wenden sie sich bitte an das Sekretariat Thoraxchirurgie.

Weitere Informationen