Global Navigation

Medienmitteilungen

Gesundheits- und Umweltdepartement

15. Juli 2011

Integrierte Versorgung stellt den Menschen ins Zentrum

Integrierte Versorgung gewinnt im Gesundheitswesen zunehmend an Bedeutung. Das Stadtspital Triemli und RehaClinic gehen einen gemeinsamen Weg für eine optimale integrierte Versorgung, die Patientinnen und Patienten ins Zentrum des Behandlungsprozesses stellt, auch unter veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen.

Eine sorgfältige Abstimmung unter den verschiedenen an einem Behandlungsprozess Beteiligten ist für einen guten Behandlungserfolg zentral. Deshalb spielen optimierte

Prozesse eine immer wichtigere Rolle. Das Stadtspital Triemli und RehaClinic, Bad
Zurzach (mit Kliniken in Bad Zurzach, Baden, Braunwald und Glarus), haben die Umsetzung ihrer hohen Ansprüche an eine wirkungsvolle integrierte Versorgung in einem Zusammenarbeitsvertrag geregelt. Dieser wird am 1. Oktober 2011 in Kraft treten.

Die intensivierte Zusammenarbeit sieht unter anderem vor, dass der geeignete Über-trittszeitpunkt vom Akutspital in die Rehabilitationsinstitution sowie die optimale Form
der Nachbehandlung direkt mit der Patientin, dem Patienten – beispielsweise bei gemeinsamen Visiten von Ärzten beider Institutionen – besprochen und festgelegt werden. Dank der gemeinsamen Abklärung werden Doppelspurigkeiten und Verzögerungen verhindert und die Aufenthaltsdauer sowohl im Spital wie auch in einer Rehabilitationsinstitution kann optimal angepasst werden. Patientinnen und Patienten wissen schon während des Spitalaufenthaltes, wann ihre Rehabilitation beginnen und in welcher Form sie sich gestalten wird.

Von diesem Angebot der integrierten Versorgung profitieren Patientinnen und Patienten aller Versicherungsklassen. Triemli-Patientinnen und -Patienten stehen nach wie vor auch andere Rehabilitationsinstitutionen offen. Über Umfang und Dauer der Rehabilitation entscheiden die Kranken- und Unfallversicherer durch ihre Kostengutsprache.

Das Stadtspital Triemli und RehaClinic sind überzeugt, dass Patientinnen und Patienten und alle weiteren Beteiligten in hohem Masse von dieser Form der integrierten Versorgung profitieren werden.

Thema: Gesundheit

Organisationseinheit: Stadtspital Triemli, Gesundheits- und Umweltdepartement