Global Navigation

Medienmitteilungen

Gesundheits- und Umweltdepartement

17. November 2017

Alexandra Heilbronner wird Direktorin Pflege, Soziales und Therapien im Triemli

Nach fünf Jahren als Direktorin Bereich Pflege im Stadtspital Waid wechselt Alexandra Heilbronner in die Spitalleitung des Stadtspitals Triemli. Sie tritt die Nachfolge von Elsi Meier an, die in den Ruhestand geht. Damit werden wichtige Weichen für die Umsetzung der städtischen Spitälerstrategie gestellt.

Per 1. April 2018 wird Alexandra Heilbronner Direktorin Pflege, Soziales und Therapien im Stadtspital Triemli. Zu Beginn ihrer Berufskarriere war Alexandra Heilbronner in verschiedenen Funktionen im Kantonsspital St. Gallen tätig. Von 2009 bis 2013 leitete sie die Pflege der Interdisziplinären Notfallorganisation im Kantonsspital Winterthur. Seit Februar 2013 war Alexandra Heilbronner als Direktorin Bereich Pflege im Stadtspital Waid tätig und trug die Gesamtverantwortung über rund 500 Mitarbeitende. Neben ihrer umfangreichen Führungserfahrung im Spitalwesen verfügt Alexandra Heilbronner über einen Executive MBA der HSG. Alexandra Heilbronner folgt auf Elsi Meier, die nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit im Stadtspital Triemli Ende März 2018 in den Ruhestand tritt.

Wechsel im Kontext der städtischen Spitälerstrategie

Mit Alexandra Heilbronner konnte eine fachkompetente Persönlichkeit mit ausgewiesenen Führungsqualitäten für diese Schlüsselposition gewonnen werden. Sie hat sich in einem mehrstufigen Selektionsverfahren mit internen und externen Bewerbungen durchgesetzt. Ihr Wechsel vom Waid ins Triemli ist zudem bedeutsam im Kontext der städtischen Spitälerstrategie, wie Stadträtin Claudia Nielsen betont: «Alexandra Heilbronner war bereits in die Erarbeitung der Eckwerte der Spitälerstrategie involviert und bringt somit ideale Voraussetzungen mit, um deren weitere Konkretisierung und Umsetzung übergreifend mitzugestalten.» Für die Vakanz im Stadtspital Waid wird eine adäquate Nachfolge gesucht.




Thema: Gesundheit

Organisationseinheit: Gesundheits- und Umweltdepartement, Stadtspital Triemli, Stadtspital Waid