Global Navigation

Departemente

Die Kliniken, Institute und Abteilungen am Stadtspital Triemli sind nach medizinischen und organisatorischen Kriterien in fünf Departemente gegliedert. Ein sechstes Departement bündelt das Management der Bereiche Pflege, Soziales und Therapien.

Departemente

Notfall

Das Stadtspital Triemli führt eines der drei grossen Notfallzentren im Kanton Zürich. Das Notfallzentrum Triemli ist die bedeutendste Eintrittspforte für das Gesamtspital. Je nach Fachbereich treten 55–85% der stationären Patientinnen und Patienten über das Notfallzentrum ins Triemli ein. Eine seiner grossen Stärken ist die Verfügbarkeit von Fachärztinnen und -ärzten bereits für die Erstbeurteilung rund um die Uhr.

Das Departement Notfall betreibt eine Notfallstation und eine Notfallpraxis.

Departementsleiter
Prof. Dr. med. Andreas Platz


Innere Medizin und Spezialdisziplinen

Im Departement Innere Medizin und Spezialdisziplinen (DIMS) werden Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe untersucht und behandelt. In enger interdisziplinärer Zusammenarbeit stellen unsere medizinischen Teams eine umfassende, qualitativ hochstehende Versorgung im stationären wie im ambulanten Bereich sicher. In manchen Bereichen bietet das Stadtspital Triemli auch hochspezialisierte Leistungen an, etwa bei onkologischen oder kardio-cerebro-vaskulären Erkrankungen.

Das DIMS umfasst folgende Organisationseinheiten:

Departementsleiter
PD Dr. med. Lars C. Huber

Departementsleitbild DIMS

Organigramm DIMS


Operative Disziplinen

Das Departement Operative Disziplinen (DOD) vereint alle chirurgischen Disziplinen. Dreh- und Angelpunkt ist der Operationssaal. Hier erbringen unsere Chirurginnen und Chirurgen mit ihren hoch qualifizierten Operationsteams täglich spitzenmedizinische Leistungen. Dabei können sie sich stets auf die professionelle Unterstützung der Teams aus Pflege, Therapien und die spitalärztlichen Dienste verlassen.

Das DOD umfasst folgende Organisationseinheiten:

Departementsleiter
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Markus Weber


Frau, Mutter und Kind

Das Departement Frau, Mutter und Kind (DFMK) versteht sich als das Familiendepartement am Stadtspital Zürich. Sein medizinisches Angebot richtet sich an Frauen in allen Lebensabschnitten sowie an Kinder (und später Jugendliche) von der Geburt bis zum 16. Lebensjahr.

Das DFMK umfasst folgende Organisationseinheiten:

Departementsleiterin
KD Dr. med. Stephanie von Orelli


Transversale Disziplinen

Mit seinen breiten diagnostischen und therapeutischen Leistungen ist das Departement Transversale Disziplinen (DTD) eine zentrale Drehscheibe für Behandlungen am Triemli. Von Röntgenaufnahmen über Auswertungen von Blut- und Gewebeproben, die Herstellung von Medikamenten bis zur Überwachung und spezialisierten Behandlung auf der Intensivstation. Das Ambulante perioperative Zentrum (APZ) stellt sicher, dass Patientenabklärungen für geplante Eingriffe vor dem Spitaleintritt ambulant durchgefüht werden kann.

Das Departement Transversale Disziplinen umfasst die folgenden Organisationseinheiten:

Departementsleiter
Prof. Dr. med. Andreas Zollinger
 


Pflege, Soziales, Therapien

Rund die Hälfte aller Mitarbeitenden am Stadtspital Triemli ist im Departement Pflege, Soziales, Therapien (DPST) tätig. Hand in Hand mit anderen Berufsgruppen erbringen die qualifizierten Teams verordnete und selbstverantwortete Leistungen – von der Pflege in allen medizinischen Fachbereichen über Therapien bis hin zu den integrativen Aufgaben des Sozialdienstes.

Das Departement Pflege, Soziales, Therapien umfasst:

Departementsleiterin
Alexandra Heilbronner

Weitere Informationen