Global Navigation

7. Tumortag: Krebs – und plötzlich war alles anders

Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Oktober 2017 um 14.27 Uhr
Von Stadtspital Triemli
Tumortag Triemli, Samstag, 18. November 2017, 9.30–17.00 Uhr
Tumortag Triemli, Samstag, 18. November 2017, 9.30–17.00 Uhr

Zuhören, Diskutieren, Sehen, Erleben: Auch dieses Jahr können Sie sich am 18. November 2017 im Stadtspital Triemli von 9.30–17.00 Uhr umfassend über Krebs und Tumore informieren. Krebs gehört trotz deutlicher Fortschritte in der Tumorbehandlung zu den häufigsten Todesursachen. Das Bedürfnis nach fachkundiger Information ist bei Betroffenen und Angehörigen gross. Deshalb veranstaltet das Stadtspital Triemli zusammen mit der Krebsliga Zürich und Partnerspitälern den Tumortag.

Wir laden Sie herzlich ein

Möchten Sie das ganze Spektrum der Tumorbehandlung aus erster Hand kennenlernen? Unabhängig davon, ob Sie sich nur ein Referat anhören, einen Rundgang machen oder den ganzen Tag am Triemli verbringen möchten – wir freuen uns auch dieses Jahr auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Der Tumortag bietet viel Neues und Spannendes, auch für Personen, die unseren Anlass bereits in früheren Jahren besucht haben.

Was erwartet Sie am Tumortag?

Stellen Sie sich aus Vorlesungen, Workshops und Rundgängen Ihr persönliches Programm zusammen. Im Zentrum der Vorlesungen stehen die Themen Hautkrebs, Tumore der Gebärmutter, Bauchspeicheldrüsen- und Leberkrebs, Prävention und Vorsorge sowie Fall-Vorstellungen. In den Workshops diskutieren Sie mit Fachleuten über Komplementär-Medizin, Ernährung, Sport und Tumor oder Sexualität und Tumor.

Dr. med. Jörg Wydler, Leitender Arzt und Chirurg der Klinik Viszeral-, Thorax- und Gefässchirurgie, demonstriert den Operationsroboter.
Dr. med. Jörg Wydler, Leitender Arzt und Chirurg der Klinik Viszeral-, Thorax- und Gefässchirurgie, demonstriert den Operationsroboter.

Spannendes versprechen auch die geführten Rundgänge

Auf unseren Rundgängen durch die Diagnostik erhalten Sie Einblicke in die Pathologie, in die Radiologie sowie in das Chemie- und das Hämatologie-Labor. Besonders interessant ist auch die Demonstration des Operationsroboters (PDF). Mit der hohen Beweglichkeit seiner fingergrossen Instrumente ist er herkömmlichen minimalinvasiven Operationstechniken deutlich überlegen.

Was bewegt uns zu diesem Engagement?

Das grosse Interesse an den letzten Tumortagen hat uns gezeigt, dass das Thema berührt und ein Informationsbedarf besteht: Fachleute und Patienten informieren über die vielen Facetten rund um eine Krebserkrankung. Sie beantworten Fragen und diskutieren mit Interessierten und Betroffenen. Themen wie Komplementär-Medizin, Sport oder Ernährung spannen zudem einen Bogen, der über die reine medizinische Behandlung hinausgeht.

Frühere Tumortage:

  • Impressionen
  • Programme
  • Referate

www.triemli.ch/tumortag

     

Weitere Informationen