Global Navigation

Aufruf zur Strickaktion: Jedem Triemli-Baby sein Mützchen

Veröffentlicht am Donnerstag, 8. Februar 2018 um 13.00 Uhr
Von Stadtspital Triemli
Jessica Reimann, Gruppenleiterin Gebärabteilung
Jessica Reimann, Gruppenleiterin Gebärabteilung

Hebammen, Freunde, Angehörige und freiwillige Helferinnen und Helfer des Triemli sind in ihrer Freizeit fleissig am Stricken. Das Ziel der Aktion ist es, jedem Neugeborenen ein selbstgestricktes «Mützchen» zu schenken. – Ein Gespräch mit Jessica Reimann, Hebamme und Gruppenleiterin der Gebärabteilung am Stadtspital Triemli.

Was steckt hinter der Idee?

«Gelegentlich erhalten wir in der Gebärabteilung der Frauenklinik Triemli freiwillige Spenden in Form von selbstgestrickten Mützchen für Neugeborene. Das freut uns sehr. Nach der Geburt dauert es ein paar Tage, bis die Kinder ihren Wärmehaushalt selber regulieren können. Vor allem über den Kopf geht viel Wärme verloren, da kann ein Baby-Mützchen gut dagegenwirken.»

Was möchten Sie mit der Strickaktion erreichen?

«Meine Kolleginnen und ich möchten natürlich vor allem in der kalten Jahreszeit am liebsten jedem Triemli-Baby sein eigenes Mützchen schenken. Bei rund 200 Geburten im Monat ist dies jedoch ein ambitioniertes Ziel. Daher hoffen wir, dass wir mit Hilfe dieses Blogs weitere Freiwillige dafür begeistern können, ihre oder seine Stricknadeln zur Hand zu nehmen und fleissig mitzustricken»

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
«Bei rund 200 Geburten im Monat sind wir auf die Unterstützung weiterer Kolleginnen und Kollegen angewiesen. Wir freuen uns über jedes selbst gestrickte Baby-Mützchen.»

Was ist beim Stricken der Baby-Mützli zu beachten? 

«Wir verwenden vor allem Merinowolle, Baby-Microfaser oder Baumwolle. Die Farben und Muster der Mützchen sind ganz unterschiedlich und dies soll auch so sein: So kann Jeder und Jede sich kreativ entfalten, und seiner oder ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es gibt sehr viele kostenlose Strickanleitungen im Internet oder auch auf YouTube.

  

Wir Hebammen nutzen folgende einfache Anleitung:

Beteiligen Sie sich an der Strickaktion!
Beteiligen Sie sich an der Strickaktion!

  • Material: Merinowolle, Baumwolle oder Baby-Microfaser
  • Stricknadeln: 2,5–3,5, je nach Wolle 72–80 Maschen anschlagen
  • Bund: 2 rechts, 2 links abwechselnd, bis ca. 3 cm erreicht sind. Jetzt ca. 10 cm fortlaufend stricken.
  • Abnehmen: nach ca. 13 cm auf jeder Nadel zwei zusammenstricken, bis noch 2 Maschen übrig sind.
  • Dann die restlichen Maschen zusammenziehen und alles vernähen.
  • Umfang: 35–37 cm, ca. 15 cm hoch gestrickt

Machen Sie mit!

Abgegeben werden können die selbstgestrickten Mützchen an der Rezeption der Frauenklinik, zu Handen der Gebärabteilung. Wir danken allen im Voraus für das fleissige Mitstricken und freuen uns über jeden kreativen Beitrag. 

Weitere Informationen