Global Navigation

Meinungen

CARMEN WALKER SPÄH

Regierungsrätin Kt. Zürich
Vorsteherin der Volkswirtschaftsdirektion

Affolterns Bevölkerung wächst markant. Für die Bewältigung des zusätzlichen Verkehrs braucht das Quartier einen leistungsfähigen öffentlichen Verkehr. Das entspricht auch den verkehrspolitischen Zielen des Regierungsrats. Die bewährte Zusammenarbeit von Stadt und Kanton führt zu gesamtheitlichen und nachhaltigen Lösungen für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

MICHAEL BAUMER

Stadtrat, Vorsteher Departement Industrielle Betriebe 

Affoltern wächst, und mit der Bevölkerung und den Arbeitsplätzen nimmt auch die Mobilität zu. Diese soll durch den öffentlichen Verkehr aufgefangen werden. Die Busse stossen schon jetzt an ihre Grenzen, und die nötige Leistungsfähigkeit können wir nur mit einem Tram bieten. Es wird das Quartier direkt mit der Innenstadt verbinden.

DR. MARCO LÜTHI

Direktor VBZ

Ich freue mich, dass mit der Genehmigung des Zusatzkredites ein weiterer Meilenstein für das Projekt Tram Affoltern erreicht ist. Dies ist ein positives Signal, das die Bedeutung eines leistungsfähigen, öffentlichen Verkehrs unterstreicht. Mit dem geplanten Bau der Tramlinie in Affoltern leisten wir zudem einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des Stadtquartiers Affoltern zu einem noch attraktiveren Wohn- und Arbeitsort.

PIA MEIER

Präsidentin Quartierverein Affoltern

Die Bevölkerung von Affoltern wird in den nächsten Jahren weiter wachsen. Bis 2040 soll das Quartier um die 32 000 Einwohnerinnen und Einwohner haben. Alle wollen mobil sein und ohne Umsteigen zum HB, in die City oder an den Zürichsee fahren. Das bestehende Busnetz ist vor allem zu Stosszeiten überlastet. Nur ein Tram kann so viele Menschen transportieren. Dank dem eigenen Trassee bleibt dieses auch nicht im Stau stecken.

Dr. GUIDO SCHOCH

Ehemaliger Direktor VBZ

Die dynamische Entwicklung im Quartier Affoltern bringt neue Herausforderungen im Bereich Mobilität: Anwohnerinnen und Anwohner möchten auch in Zukunft schnell und pünktlich ihr Ziel erreichen. Das ist mit dem heute bestehenden Busnetz kaum möglich. Eine innovative und nachhaltige Lösung bieten die VBZ ihren Kundinnen und Kunden mit dem neuen Tram Affoltern. Es erhöht die Transportkapazität, schafft eine direkte Verbindung zur Innenstadt und ist zuverlässig und bequem.

TOBIAS KREBS

Affoltemer und Musiker

Eine Tram für Affoltern wäre eine Bereicherung für Affoltern. Obwohl das Quartier Affoltern Teil der Stadt Zürich ist und wir nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt wohnen, ist der Weg in die Stadt doch seit jeher eine zeitaufwändige Angelegenheit – vor allem die Wartezeiten beim Umsteigen tragen dazu bei. Ein Tram für Affoltern wäre darum eine willkommene Lösung für eine umsteige- und staufreie Reise ins Stadtzentrum – dies begrüssen sicher auch die Musikerinnen und Musiker, die oft mit einem oder sogar mehreren Instrumenten unterwegs sind.

Weitere Informationen