Medienmitteilungen

14. Juni 2017

Depeche Mode in Zürich: Verändertes Verkehrskonzept

Für das Depeche-Mode-Konzert am nächsten Sonntag, 18. Juni 2017, haben die Stadtpolizei Zürich und die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) gemeinsam ein neues Verkehrs-Konzept erlassen. Die angepasste Verkehrsführung hat Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr: Die Haltestelle Letzigrund wird nach dem Konzert nicht bedient und die Trams verkehren mehrheitlich ab dem Albisriederplatz. Anreisen können die Konzertbesucher wie gewohnt, das Konzept tritt erst nach dem Konzert in Kraft.

Die Haltestelle Letzigrund wird nach dem Konzert aufgehoben, damit die Menschenansammlungen rund um das Stadion reduziert werden.

Veränderter Trambetrieb der Linien 2 und 3 nach dem Konzert

Die VBZ werden die Haltestelle Letzigrund vor und während dem Konzert bedienen. Hingegen wird die Linie 2 ab 21.30 Uhr bis zum Ende des Abtransportes nur noch zwischen Kalkbreite und Bahnhof Tiefenbrunnen verkehren. Der Trambetrieb der Linie 3 wird ab 21.30 Uhr für die unmittelbare Phase des Abtransports zwischen Kalkbreite und Albisrieden eingestellt, weil die Einsatzwagen für den Abtransport in der Albisriederstrasse aufgereiht werden.

Badenerstrasse und Albisriederstrasse nach Konzert nicht befahren

  • Ab 21.30 Uhr fahren somit zwischen dem Albisriederplatz und Farbhof bzw. Albisrieden keine Trams.
  • Achtung: Die Haltestelle «Hubertus» wird nach dem Konzert ebenfalls nicht bedient.
  • Ab Kalkbreite wird ein Ersatzbusbetrieb über Goldbrunnenplatz – Albisrieden – Lindenplatz bis Farbhof eingerichtet.

Busbetrieb wird möglichst aufrechterhalten

Die Buslinien 31, 33, und 72 werden nach Möglichkeit aufrechterhalten. Es ist mit Verspätungen und Behinderungen zu rechnen.

Heimreise-Verbindungen

Die VBZ empfehlen den Konzertbesuchern für die Heimreise, den Bahnhof Zürich Altstetten (ca. 15 Minuten Fussweg), die Haltestellen Albisriederplatz oder die Haltestelle Herdernstrasse zu benützen.

Reisende von und nach Altstetten und Albisrieden benützen ab 21 Uhr mit Vorteil die S-Bahn-Verbindungen über Zürich Altstetten oder die Tram- und S-Bahn-Verbindung über Zürich-Wiedikon mit Umstieg auf die Buslinien 67, 78, 80 oder 89.

Die VBZ setzen trotz Einschränkungen alles in Bewegung, um die Fahrgäste rasch und sicher an ihr Ziel zu bringen.

Bei Fragen steht ZVV-Contact unter Telefon 0848 988 988 am Sonntag, 18. Juni 2017, bis 23.30 Uhr gerne zur Verfügung.
 

Medienkontakt:

Andreas Uhl, Leiter Medienstelle VBZ
044 411 47 53 / 79 330 39 33 / andreas.uhl@vbz.ch  

Zur Medienmitteilung der Stadtpolizei