Global Navigation

Medienmitteilungen

Departement der Industriellen Betriebe

27. November 2018

VBZ-Fahrplan: Angebotsänderungen zum Fahrplanwechsel 2018

Anlässlich des sogenannt «kleinen Fahrplanwechsels» am 9. Dezember 2018 nehmen die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) in ihrem Marktgebiet wiederum Anpassungen an ihrem Angebot vor. Dabei wird die eine oder andere Lücke geschlossen, namentlich in der Angebotsdichte oder auf der Strecke. So wie in Wollishofen, wo die Linien 70, 184 und 185 neu durchgehend bis zum Bahnhof Wollishofen geführt werden.

Von früh bis spät mit dem Bus ans Ziel: So könnte das Motto zusammengefasst werden, das beim diesjährigen kleinen Fahrplanwechsel Pate für die verschiedenen Angebotsanpassungen gestanden hat. Nebst der Verlängerung der Buslinien im Raum Wollishofen, bei der das Angebot nicht nur zeitlich, sondern vor allem räumlich ausgedehnt wird, werden auch Verlängerungen der Betriebszeiten auf diversen weiteren städtischen Buslinien vorgenommen.

Ebenso in der Agglomeration: Die Einsatzzeiten der Linie 309 im Limmattal sowie der Linien 744 und 745 im Glattal werden verlängert. Auf der Limmattaler Buslinie 301 zwischen Geroldswil und Dietikon schaffen grössere Fahrzeuge mehr Platz.


Alle Angebotsänderungen im Überblick:

Stadt Zürich und Wollishofen

Wollishofen: Sitzenbleiben bis zum Bahnhof
Die Buslinien 70, 184 und 185 fahren neu bis zum Bahnhof Wollishofen. Fahrgäste, welche ihre Reisestrecke per S-Bahn fortsetzen möchten, müssen somit nicht mehr auf die Linie 7 umsteigen.

Die Route führt auf den Linien 184 und 185 ab Dangelstrasse vorerst auf der bisherigen Strecke durchgehend via Kalchbühlstrasse bis zur Haltestelle Morgental und anschliessend weiter Richtung Bahnhof Wollishofen. Die Haltestelle Wollishofen stadteinwärts wird bis auf weiteres nicht bedient. Richtung Adliswil gibt es eine neue Haltestelle in der Albisstrasse. Die Haltestelle Widmerstrasse entfällt für die Linien 184 und 185 bereits ab Fahrplanwechsel. Die Linie 66 wird weiterhin die Haltestelle Widmerstrasse bedienen.

Nach Erteilung der Projektbewilligung und erfolgter Bauarbeiten soll die Strecke nicht mehr via Widmer- und Kalchbühlstrasse, sondern direkt über die Albisstrasse geführt werden. Dies wird die Anpassung der Haltestellen Dangelstrasse und Wollishofen in Richtung Stadt mit sich bringen.

Veränderungen auf diversen städtischen Buslinien

Die Linie 46 wird ab Fahrplanwechsel auch Fahrgäste von spät eintreffenden Zügen am HB nach Hause bringen. Die letzte Fahrt startet um 00:39 Uhr ab Bahnhofquai.

Besonders früh starten hingegen die Linien 62 und 75, und zwar mit dem Ziel, die Fahrgäste frühmorgens zum Bahnhof Oerlikon zu bringen und somit letztendlich eine Ankunft am Flughafen um 5.14 Uhr zu ermöglichen. Die Linie 62 fährt darüber hinaus auch abends auf dem Heimweg eine Viertelstunde länger.

Wegen schwacher Auslastung wird die Linie 79 am Sonntag nicht mehr bedient. Die Fahrt zwischen Auzelg und Schwamendingen führt sonntags somit über Oerlikon. Die Haltestelle Bocklerstrasse wird ganz aufgehoben.

Über eine Angebotsverbesserung darf sich dieses Jahr wiederum das Freilager-Areal freuen. Zwischen Altstetten und Hardbrücke starten die Busse der Linie 83 unter der Woche neu bereits um 5:57 Uhr ab Altstetten Richtung Hardbrücke. Abends fährt der letzte Bus ab Hardbrücke Richtung Altstetten später, nämlich erst um 19:56 Uhr.

Eine weitere Verbesserung gibt es auf der Linie 89: Diese fährt zwischen Heizenholz und Altstetten neu auch am Sonntag.
 

Mehr Kapazität und längere Betriebszeiten in der Agglomeration

Im Limmattal und im Glattal wurden auf einigen Buslinien die Abfahrtszeiten und Kapazitäten überprüft und optimiert. Als Resultat gibt’s mehr Platz und längere Betriebszeiten.

Limmattal: Grössere Busse und eine zusätzliche Fahrt nach Silbern  
Zur Hauptverkehrszeit sind auf der Linie 301 zwischen Geroldswil und Dietikon grössere Fahrzeuge, namentlich Gelenkbusse, im Einsatz.

Damit auch die Anwohner in Silbern am Samstag abends noch nach Hause kommen, fährt der letzte Bus auf der Linie 309 neu bis Mitternacht.

Glattal: Zum Mittagessen nach Hause und mehr Kapazität
Zur Mittagszeit fährt auf der Linie 744 von Montag bis Freitag neu halbstündlich ein Bus.

Um mehr Kapazität auf den stark genutzten Linien 743 und 745 zu schaffen, verlängern die VBZ die Betriebszeiten auf der Linie 745 zwischen Fällanden und Bahnhof Stettbach. Da somit während den stark frequentierten Zeiten zwei Linien zur Verfügung stehen, wird auch die Linie 743 entlastet.
 

Alle Informationen erhalten Sie ebenfalls unter www.vbz.ch/fahrplanwechsel. Ausserdem präsentieren wir auf vbzonline.ch einen kurzen Hintergrundbericht zur Frage «Wie entsteht ein Fahrplan?». 

Medienkontakt:
Medienstelle, Daniela Tobler, Telefon 044 411 47 47, E-Mail: medien@vbz.ch

Organisationseinheit: Verkehrsbetriebe