Global Navigation

Autonomes Fahren

Um den erstklassigen ÖV in Zürich auch in Zukunft zu gewährleisten, testen die VBZ wie selbstfahrende Fahrzeuge in einem nachhaltigeren urbanen Mobilitätssystem eingesetzt werden könnten.

Automatisierte, selbstfahrende Fahrzeuge können zukünftig die Mobilität grundlegend verändern. Die VBZ müssen sich aktiv mit diesen vielfältigen Herausforderungen beschäftigen. Zusammen mit weiteren Dienstabteilungen der Stadt Zürich suchen die VBZ nach möglichen neuen Lösungen für die zukünftige Gesamtmobilität in Zürich. Die Stadt Zürich und die VBZ bauen dazu Wissen und Erfahrungen auf, um das Potential von automatisierten Fahrzeugen für den Einsatz im öffentlichen Verkehr zu kennen. Für einen potentiellen grossflächigen Einsatz vollständig autonom verkehrender Fahrzeuge wird die bereitgestellte Infrastruktur ebenfalls punktuell angepasst werden müssen. Die VBZ die müssen die Technologien kennen und beurteilen können, um  die notwendigen Anpassungen in die langfristige Planung einfliessen zu lassen.

Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs

Um den erstklassigen öffentlichen Verkehr stetig weiter zu entwickeln, arbeiten die VBZ daran herauszufinden, wie automatisierte Fahrzeuge als Ergänzung zum bestehenden öV-Netz für ein noch besseres und nachhaltigeres urbanes Mobilitätssystem eingesetzt werden sollen.

Ein erster Ansatz sieht deshalb den zukünftigen automatisierten Betrieb auf der «letzten Meile» vor, als Zubringer zu den wichtigsten öV -Linien. Die VBZ haben  aus diesem Grund im Winter 2018 bereits einen Testbetrieb mit dem selbstfahrenden Fahrzeug «Self-e» auf ihrem Areal in Altstetten durchgeführt.

Erste Schritte auf dem Weg zum autonomen Fahren

Beim Projekt «Self-e» handelte es sich für die VBZ um ein erstes Aufzeigen beziehungsweise Herantasten an die Technologien. Als Flottenbetreiber brauchen die VBZ Erfahrungen im Umgang mit automatisierten Fahrzeugen, um konkrete Anwendungsmöglichkeiten und mögliche Herausforderungen zu erkennen. Bis Fahrzeuge für den vollständig autonomen Personentransport auf der Strasse zugelassen sind, gilt es neben technischen sehr viele weitere Fragen zu klären. Die Entwicklung dieser Fahrzeuge sowie Fragen zu den Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr und die Stadtentwicklung stehen noch am Anfang. Entscheidend wird ebenso sein, wie und ob die Fahrgäste einen Mobilitätsservice durch automatisierte Fahrzeuge annehmen. Neben technischen und gesamtplanerischen Fragen stehenbei den VBZ Fragen nach dem Kundennutzen im Zentrum.

Weitere Informationen