Global Navigation

Bedarfsverkehr im ÖV

Nachfragegesteuerte Angebotssysteme, welche bei Bedarf verkehren, sollen den bestehenden Linienverkehr zukünftig ergänzen.

Verändertes Mobilitätsverhalten

Der gesellschaftliche Trend hin zum Teilen von Objekten und Dienstleistungen sowie technologische Entwicklungen ermöglichen neue Mobilitätsangebote. Die VBZ passen ihr Angebot laufend an, um die Mobilität in der Stadt Zürich auch zukünftig nachhaltig und effizient gestalten zu können. Neue Angebotsformen sollen in der Stadt Zürich getestet werden, um die Angebotsqualität des öffentlichen Verkehrs zu verbessern.

Gebündelte Fahrtwünsche

Bei einem nachfragegesteuerte Angebotssystem werden Fahrten per Smartphone gebucht. Die Fahrzeiten und Routen orientieren sich dabei weder an einem fixen Fahrplan noch an einem fixen Streckennetz. Die Fahrtwünsche mit ähnlichen Reisezielen werden vom System automatisch gebündelt und im gleichen Fahrzeug zusammengefasst. Die Matching- und Routing-Algorithmen berechnen die beste Linienführung für einen effizienten Fahrzeugeinsatz. Man spricht dabei von «On demand ride pooling». Dabei wird versucht, mit möglichst wenigen Fahrzeugen möglichst viele Personen an ihr Ziel zu bringen. Eine steigende Mobilitätsnachfrage wird somit durch einen effizienten Fahrzeugeinsatz aufgewogen. Das System berücksichtigt Umsteigemöglichkeiten auf das bestehende Liniennetz. Die so angebotenen Fahrten mit flexiblen Routen und Fahrzeiten, welche ad hoc gebucht werden können, bilden eine optimale Ergänzung des öffentlichen Verkehrs. Ein solches, in den öffentlichen Verkehr integriertes, nachfragegesteuertes Angebot kann einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der städtischen Mobilitätsziele leisten.

Flexiblere Netze

Kürzere Zugangswege, zeitliche Flexibilität und zusätzliche Direktverbindungen für kurze Strecken, verbessern den Komfort des ÖV. Der Zugang zum Linienverkehr mit hohen Frequenzen wird mit einem ergänzenden nachfragegesteuerten Angebot entscheidend verbessert. Die VBZ planen ein solches innovatives Angebot als Ergänzung zum Linienverkehr in einem Versuchsbetrieb in den Quartieren Altstetten und Albisrieden zu testen. Mit dem Pilotprojekt «VBZ FlexNetz» sollen in diesem definierten Gebiet neue Erkenntnisse für eine mögliche zukünftige Umsetzung gewonnen werden.

Pilotprojekt VBZ FlexNetz

Erreichte Milestones

  • Abschluss Vorstudie durch VBZ.
  • Stadtrat beantragt den Objektkredit für das Pilotprojekt beim Gemeinderat der Stadt Zürich.

Weitere Informationen