Global Navigation

Ladestation für eHybrid-Standardbusse

Das Laden der Batterie der eHybridbusse ist auch im Linienbetrieb möglich.
Das Laden der Batterie der eHybridbusse ist auch im Linienbetrieb möglich.

Mit der im August 2022 in Betrieb genommenen Ladestation verkehren die eHybrid-Standardbusse auf der Linie 67 bis zu 60 Prozent elektrisch. Da die Ladung während der regulären Wendezeit an einer Endhaltestelle erfolgt, bleibt der Fahrplan unverändert. Einsparungen in der Höhe von rund 100'000 Litern Diesel sowie 260 Tonnen CO2 pro Jahr sorgen künftig für noch mehr Lebensqualität in der Stadt.

Ideale Voraussetzung für eine Zwischenladung bietet die Haltestelle Dunkelhölzli in Altstetten. Sie wird von der Linie 67 als Endhaltestelle genutzt und lässt aufgrund der zur Verfügung stehenden Wartezeit einen Ladevorgang zu. Durch die betriebliche Verknüpfung der Linie 67 mit der Linie 76 beim Bahnhof Wiedikon kommen in der Spitzenzeit bis zu acht Kurse zum Einsatz. 

Vorteilhaft ist, dass die Ladestation betrieben werden kann, ohne dass im Störungsfall Nachteile für die Fahrgäste entstehen. Durch die hybride Antriebstechnologie sind die Busse unabhängig der Ladestation einsetzbar. Die Linie 67 wird aus der Garage Hardau betrieben, wo die eHybrid-Standardbusse beheimatet sind.

Video eines Ladevorgangs

Weitere Informationen