Global Navigation

Hybridbus

Die Elektrobusstrategie der VBZ umfasst ebenfalls den Einsatz von Hybridgelenkbussen zur Ablösung eines Teils der Dieselbusflotte. Diese Busse verfügen über einen teilelektrischen Antriebsstrang und schlagen die Brücke vom herkömmlichen Dieselbus zum Elektrofahrzeug. Seit Herbst 2017 verkehren insgesamt 19 Hybridgelenkbusse von Volvo auf dem Liniennetz der VBZ. Im Frühling 2019 wurde die Busflotte zudem um 16 modernste Plug-In-Hybridbusse erweitert.

Im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen lassen sich mit den Hybrid-Gelenkbussen bis zu 25% Diesel einsparen.
Im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen lassen sich mit den Hybridgelenkbussen bis zu 25 Prozent Diesel einsparen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen lassen sich mit den Hybridfahrzeugen erfahrungsgemäss rund 25 Prozent Diesel einsparen. Damit können der CO2-Ausstoss und andere Schadstoffemissionen spürbar verringert werden. Zusätzlich senkt das elektrische Abfahren aus der Haltestelle die Lärmemissionen. Mit ihrem teilelektrischen Antriebsstrang sind die Hybridgelenkbusse in der Lage, Bremsenergie in einer Traktionsbatterie zurückzugewinnen.

Hybrid bedeutet, dass im Fahrzeug zwei Antriebstechnologien zusammen eingesetzt werden: auf der einen Seite ein konventioneller Dieselmotor mit einem automatisierten Schaltgetriebe, daneben auch ein Elektromotor und eine Traktionsbatterie. Ziel ist es, die beiden Antriebssysteme möglichst effizent einzusetzen. Typischerweise lässt sich das Funktionsprinzip bei einem Linienbus am Beispiel der An- und Wegfahrt an einer Haltestelle erklären:

Wenn die Chauffeure beim Anfahren der Haltestelle bremsen, wird der Elektromotor zum Generator. Die Masseträgheit des rollenden Fahrzeugs treibt nun den Generator an. Dieser bremst das Fahrzeug ab und erzeugt dabei Strom, der in der Traktionsbatterie gespeichert wird und somit für den Antrieb des Elektromotors zur Verfügung steht. Diesen Vorgang nennt man Rekuperation. Wenn das Fahrzeug nun für die Wegfahrt aus der Haltestelle beschleunigt, geschieht dies durch den Elektromotor. Der gespeicherte Strom aus dem Bremsvorgang wird nun aus der Batterie entnommen, und das Fahrzeug fährt geräuscharm und emissionslos aus der Haltestelle.

Weitere Informationen