Global Navigation

Tarifzonensystem

TarifzonenplanAusschnitt

Billette innerhalb des Verbundgebiets des ZVV sind immer innerhalb einer ganzen Zone gültig. Innerhalb der gekauften Zeit und Zone können Sie sämtliche öffentliche Verkehrsmittel benutzen, beliebig umsteigen und hin- und zurück fahren.

Die Zonen

Das Verbundgebiet ist in einzelne Zonen aufgeteilt. Der Preis Ihrer Fahrkarte ist abhängig von der Anzahl Zonen, die Sie durchfahren. Die Tarifzonen 110 (Stadtnetz Zürich) und 120 (Stadtnetz Winterthur) werden für die Preisberechnung doppelt gezählt. Wieviele Zonen Sie durchfahren, können Sie mittels dem Tarifzonenplan  bestimmen.

Lokalnetz

Das Lokalnetz gilt innerhalb einer Politischen Gemeinde (ohne Stadt Zürich und Winterthur). Eine detailiertere Übersicht über die Lokalnetze finden Sie im Dokument "Lokal- und Stadtnetze" auf der rechten Seite.

Kurzstrecke

Kurzstrecken umfassen seit Dezember 2014 immer eine Distanz von zwei Kilometern.

Der Grundsatz von zwei Streckenkilometern gilt unabhängig von der Anzahl Haltestellen – der Fahrgast wird also nicht benachteiligt, wenn auf der Strecke viele Haltestellen in kurzen Abständen aufeinander folgen. Bei örtlichen Besonderheiten wie zum Beispiel Schlaufenfahrten oder unterschiedliche Routenführungen auf Hin- und Rückweg wird der Kurzstreckenbereich neu in beide Richtungen gleich gross sein.

Die Kurzstrecken gelten auch für Fahrten über die Zonengrenzen, beispielsweise ab Glattpark Richtung Flughafen. Hingegen gelten Sie nicht für Fahrten auf den Zürichsee- und Limmatschiffen.

Die Vereinheitlichung der Kurzstrecken wird zur Folge haben, dass einzelne Strecken, welche vorher durch historisch gewachsene Umstände als Kurzstrecken galten, nun wieder zum Normaltarif befahren werden. Im Gegenzug profitieren andere Fahrgäste von der neuen, fairen Regelung, bei der alle Kurzstrecken gleich lang sind. Die Harmonisierung der Kurzstrecken hat keine Auswirkungen auf das Budget, sondern dient der Transparenz und Nachvollziehbarkeit des Angebots.

Selbstverständlich sind die Kurzstreckenbereiche weiterhin an jeder Haltestelle auf dem Billettautomaten mit der blauen Taste "Haltestellen Kurzstrecke" abrufbar. Zusätzlich werden die gleichen Informationen neu auch vom Büro oder von zu Hause aus auf dem VBZ- und ZVV-Haltestellenfahrplan online abrufbar sein. Wer keinen Internetzugang hat, kann bei ZVV-Contact einen Ausdruck seines Kurzstreckengebietes bestellen (0848 988 988, täglich 06.00 bis 22:00 Uhr, 8 Rp./Min).

Die Neuerungen zu den Kurzstrecken auf einen Blick:
Eine Kurzstrecke umfasst 2,0 Streckenkilometer.
Die Kurzstrecken gelten auch für Fahrten über die Zonengrenze, beispielsweise ab Glattpark Richtung Flughafen. Die Start- oder Zielhaltestelle muss aber in der Zone 110 oder auf der Zonengrenze liegen.
Die Kurzstreckenbereiche sind in beide Richtungen gleich gross. Dies gilt auch für besondere örtliche Begebenheiten:
> Schlaufenfahrten (z.B. Schlaufenfahrt Linie 63 Saatlenstr. – Schwamendingen).
> unterschiedliche Fahrwege / Anzahl Hst. pro Richtung (z. B. Linie 33 zwischen Kirche Fluntern und Seilbahn Rigiblick)
Sie gelten nicht für Fahrten auf den Zürichsee- und Limmatschiffen.
Die Hoheit für den Tarif liegt beim ZVV, für die Umsetzung in der Stadt Zürich sind die VBZ zuständig.

Fahrten ausserhalb der Stadt Zürich

Sie planen eine Fahrt ausserhalb der Stadt Zürich und haben bereits ein gültiges Ticket innerhalb der Stadtgrenze? Ein farbiger Tarifzonenplan hängt an jeder Haltestelle: Zählen Sie die zusätzlichen Zonen und lösen Sie das entsprechende Anschlussbillett.

Der Z-Pass verbindet Verbunde

Der Zürcher Verkehrsverbund, die angrenzenden Tarifverbunde A-Welle, FlexTax, OSTWIND, Schwyz (inklusive Marchregion) und Zug sowie die SBB sind in einem Abonnementsverbund für den Wirtschafts- und Lebensraum Zürich zusammengeschlossen. «Z-Pass» heisst das neue Abonnement, das man für eine Zonenkombination zwischen dem ZVV und einem Nachbarverbund kaufen kann. Mit dem «Z-Pass» können bis auf einige Schiffslinien alle öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der gelösten Zonen benutzt werden. Damit reisen Sie zwischen den umliegenden Kantonen und dem Zürcher Verkehrsverbund  einfach und bequem.

Der Z-Pass

Fahrten über die Verbundgrenze

Ein Beispiel: Wenn Sie einen ZVV-NetzPass für alle Zonen besitzen und von Zürich nach Chur fahren möchten, kann Ihr Abonnement an den Fahrpreis angerechnet werden. Dazu lösen Sie ein SBB-Anschlussbillett, das ab der letzten Haltestelle gültig ist, die Ihr Zug innerhalb des Tarifgebietes des ZVV erreicht, im obengenannten Beispiel also von Pfäffikon SZ bis Chur. Hält Ihr Zug jedoch nicht im ZVV-Gebiet, benötigen Sie ein reguläres Billett Zürich - Chur.

Weitere Informationen

Kontakt
Mehr zum Thema