Global Navigation

Stadthaus M1, Freiburg im Breisgau; Bild: Jakob AG

Dach- und Vertikalbegrünungen in der Stadt erhöhen die Lebens- und Aufenthaltsqualität, haben positiven Einfluss auf das Stadtklima und fördern die städtische Biodiversität. Im zunehmend verdichteten Innenstädte erhöhen sie den Anteil an Grünfläche ohne viel Bodenfläche zu beanspruchen.

Grün Stadt Zürich will darum Vertikalbegrünungen fördern und folgende Ziele erreichen: Die Akzeptanz ist erhöht, die Risiken sind bekannt und können gut abgeschätzt werden. Erste Erfahrungen sind gesammelt.

  • Verbesserung des Mikroklimas:
    Pflanzen beschatten die Gebäudeoberfläche. Sie wandeln das Sonnenlicht in Biomasse um und geben dabei über Transpiration Wasser ab. Die Verdunstung des Wassers braucht Energie und führt zu einem Kühleffekt.
  • Reduzierung des Wärmeinseleffekts:
    Gebäudebegrünungen reduzieren die Erwärmung der Bauten tagsüber und damit auch ihre nächtliche Wärmeabstrahlung. Das ist günstig im stark versiegelten und verdichteten Innenstadtbereich.
  • Steigerung des Wohnwertes und der Arbeitsplatzqualität:
    Vertikale Begrünungen erhöhen über Beschattung, Luftbefeuchtung und –reinigung sowie ihren optisch-ästhetischen Ausdruck die Aufenthaltsqualität im unmittelbaren Umfeld des Gebäudes.
  • Förderung der Biodiversität:
    Gebäudebegrünungen können Schutz, Schlafmöglichkeiten, Brutplätze und Nahrung für Tiere bieten. Als Trittsteinbiotope tragen sie zur Vernetzung bei.
  • Wärmedämmung und Energieeinsparung:
    Pflanzen sind Windschutz und reduzieren so den Wärmeverlust des Gebäudes, halten die Aussenwände besser trocken, haben je nach Aufbau einen Dämmeffekt und ermöglichen über Transpiration Einsparungen von Kühlenergie im Sommer.
  • Retention von Regenwasser:
    Gebäudebegrünungen halten das Regenwasser zurück und geben nur einen geringen Teil wieder ab.
  • Gebäudeschutz:
    Gebäudebegrünungen wirken temperaturausgleichend und schützen die Bausubstanz vor Niederschlägen und Luftschadstoffen.
  • Luftfilterung:
    Pflanzen filtern Staub aus der Luft, absorbieren Gerüche und binden Feinstaub auf der Blattoberfläche.
  • Lärmschutz:
    Gebäudebegrünungen absorbieren Schall, reduzieren dessen Reflexion und unterstützen die Schalldämmung.

Weitere Informationen

Kontakt