Global Navigation

Dr. med. Roland Kunz

waid_kunz-roland

Chefarzt Universitäre Klinik für Akutgeriatrie

Ärztlicher Leiter Zentrum für Palliative Care

Facharzt für Allgemeine Innere Medizin inkl. Schwerpunkt Geriatrie

Universitäre Klinik für Akutgeriatrie im Stadtspital Waid
Zentrum für Palliative Care

Kontakt

Stadtspital Waid
Universitäre Klinik für Akutgeriatrie
Telefon +41 44 417 31 98
Fax +41 44 417 21 81
Kontaktformular

Klinische Schwerpunkte

  • Akutgeriatrie
  • Demenzerkrankungen
  • Palliative Care

Kaderfunktionen

Jahr
Funktion
Seit 2017Chefarzt universitäre Klinik für Akutgeriatrie
2006–2016Chefarzt Geriatrie und Palliativstation Spital Affoltern am Albis
2000–2006Ärztlicher Leiter Pflegezentrum Limmattal

Aus- und Weiterbildung

Jahr
Ausbildung / Titel
2016interdisz. Schwerpunkt Palliativmedizin FMH
2001Schwerpunkt Geriatrie FMH
1988Facharzt allgemeine innere Medizin
1988Dissertation, Universität Zürich
1974–1982Medizinstudium, Universität Zürich

Klinischer Unterricht

  • Dozent für Geriatrie, Palliativmedizin und Spiritual Care an der med. Fakultät der Universität Zürich
  • Dozent für Geriatrie an der Pharmazeutischen Fakultät der ETHZ

Publikationen

Kunz R. Editorial: Sterben Menschen mit Demenz anders?. Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie 2017;1.​

Kunz R., Rüegger H. Selbstbestimmtes Ableben. Ein neues kulturelles Paradigma des Sterbens. NZZ 12.4.2017: 12. (gemeinsam mit Heinz Rüegger).

Kunz R. Ärztliche Präsenz am Lebensende. Editorial. Schweiz Med Forum 2017; 17(3031):622-623

Kunz R. Palliative Care für eine gute Lebensqualität von Demenzkranken. Thema im Fokus (Dialog Ethik) 2016 (125):12-14.

Kunz R. Schmerztherapie bei hochbetagten Menschen. Info Onkologie und Hämatologie 2016;4 (2): 30-33.

Kunz R. Palliative Care im Blick auf Multimorbidität und Gebrechlichkeit. Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie 2016;1: 18-21.

Kunz R. Demenz und Palliative Care. Palliative-ch 2016;4: 11-14.​

Kunz R. Qualitätsentwicklung in der Palliativen Geriatrie. Sorge kompetent, Fachforum für Palliative Geriatrie 2015 1/1, 12-15.

Kunz R. ​Hätte ich doch…In: Credit Suisse Bulletin „Entscheiden. Die Kunst das Richtige zu tun." 2015;4:55-56.

Kunz R., Palliative Care. Forum Aromatherapie-Aromapflege-Aromakultur 46/2015, 4.

Kunz R. Palliativmedizin in der Geriatrie. In: Handbuch Palliativmedizin (Hrsg. Neuenschwander H, Cina Ch.). Huber, Bern 2015, 261 – 278​

Kunz R. Jedem seinen eigenen Tod. Gedanken zum Sterben. In: Heimgang, Gedanken über den Lebensabend (Streckeisen O. Hrsg. Fistarol C, Kunz R, Lüssi W). Rüffer & Rub Zürich 2015, 183 – 189.​

Kunz R. ​Demenz und Schmerz. Der AllgemeinMediziner DAM, Wien 1/Februar 2014: 25-26.

Kunz R. Demenz und Schmerz. Neurologie & Psychiatrie Wien 2014/2: 22-23

Kunz R. ​Sondenernährung in der Palliativmedizin und ihre Grenzen. Schweizer Zeitschrift für Ernährungsmedizin 1/2014: 16-20

Kunz R. Interdisziplinäre Betreuung und integrierte Versorgung. In: Innovative Palliative Care. Für eine neue Kultur der Pflege, Medizin und Betreuung (Hrsg. Volker Schulte, Schristoph Steinebach). Hans Huber, Bern 2014: 109-119.​

Kunz R. Palliative Care aus ärztlicher Sicht. In: Wenn die Angst das Sagen hat. Josefine Krumm. Eigenverlag 2014​

Kunz R. Unser Umgang mit dem Lebensende. Limmattaler Zeitung 22.10.2013.

Kunz R. Wir haben verlernt, etwas geschehen zu lassen. In: Zu Ende denken. Worte zum Unausweichlichen (Hrsg. Rebecca Panian, Elena Ibello). Wörterseh Gockhausen, 2013: 31-33.​

Kunz R. Buchbesprechung Lehrbuch Palliativmedizin. Schweizerische Aerztezeitung 2012;93:5

Kunz R. Palliative Care und Geriatrie – was ist gemeinsam, was nicht? Therapeutische Umschau 2012 (69): 115-119.

Kunz R. ​Lebens- und Sterbewünsche bei unheilbarer Krankheit. Schweizerische Ärztezeitung 2012;93: 669-670

Kunz R. Schmerzmanagement bei älteren und kognitiv beeinträchtigten Menschen. In: Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis. Heilsame Betreuung unheilbar demenzkranker Menschen (Hrsg. Marina Kojer, Martina Schmidl). Springer Wien, New York 2011, 47-74.​

Kunz R. Eine neue nationale Palliative-Care-Strategie für die Schweiz. Primary Care 2010 (10): 20-21

Kunz R. Palliative Care – Nachholbedarf in der Gesundheitsversorgung. Physioactive 2010(2): 58.

Kunz R. Möglichkeiten, Nutzen und Grenzen medizinischer Behandlung bei Demenz. Interdisziplinärer Dialog – Ethik im Gesundheitswesen (9): Herausforderung Demenz. Spannungsfelder und Dilemmata in der Betreuung demenzkranker Menschen. Peter Lang, Bern 2010, 99-114.

Kunz R. Schmerz im Alter – ein vielschichtiges Problem. In: Hospizkompetenz und Palliative Care im Alter (Hrsg. Andreas Heller, Frank Kittelberger). Lambertus Freiburg i.B. 2010, 166-180.​

Kunz R. Palliative Care – schwierige Entscheidungen am Lebensende. Therapeutische Umschau 2009 (66): 601-605.

Kunz R. Alter, Demenz und Schmerz – Dimensionen und Behandlungsansätze. Palliative-ch 2009 (4): 14-17.

Kunz R. Lebensende – zur Ethik des Sterbens. In: Handbuch Ethik im Gesundheitswesen (2), Ethikwissen für Fachpersonen (Hrsg. Ch. Arn, Weidmann-Hügle T.) Schwabe Basel 2009, 273-292.​

Kunz R. Schmerzmanagement beim älteren Menschen. Mundipharma Basel 2007.

Kunz R. Individuelle Bedürfnisse – ganzheitliche Angebote. Betreuung von älteren Menschen in der letzten Lebensphase. In: Orte des Lebens – Orte des Sterbens. Palliative Care in Alters- und Pflegeinstitutionen. Curaviva, Zürich 2007, 11-20.

Kunz R. Palliative Care: keine neue Spezialität, sondern ein umfassender Betreuungsansatz. Schweiz. Ärztezeitung 2006 (87): 1106.

Kunz R. Holistisches Assessment als Grundlage der Palliative Care in der Geriatrie. In: Lehrbuch Palliative Care (Hrsg. Cornelia Knipping). Huber, Bern 2006, 124-130.

Kunz R. Schmerztherapie in der Geriatrie. In: Lehrbuch Palliative Care (Hrsg. Cornelia Knipping). Huber, Bern 2006, 226-233.

Kunz R. Schmerzerfassung und –therapie bei Demenzkranken. In: Lehrbuch Palliative Care (Hrsg. Cornelia Knipping). Huber, Bern 2006, 234-238.

Kunz R. Palliativmedizin in der Geriatrie. In: Palliativmedizin (Hrsg. Hans Neuenschwander). Krebsliga Schweiz, Bern 2006, 215-232.

Kunz R. Schmerzstärke bestimmt Therapie. Pflege Zeitschrift 2005 (8): 484-488.

Kunz R. Palliative Care: Wege und Lösungen. Schweiz. Ärztezeitung 2004 (85): 1318-1319.

Kunz R. Reden über letzte Dinge. Primary Care 2004 (4), 22: 445-447.

Kunz R. Value-based Medicine am Lebensende. Primary Care 2004 (4): 25, 508-511.

Kunz R. Palliative Care für Patienten mit fortgeschrittener Demenz: Values Based statt Evidence Based Practice. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 36 (2003): 355-359.

Kunz R. Sterbebegleitung ist Teil einer Lebenshaltung. Geriatrie Praxis 2003 (11-12): 16-18.

Kunz R. Leben erhalten – sterben lassen? Zur Kommunikation und Entscheidungsfindung im Falle von De-menzerkrankungen. In: Wie ich sterben will. Autonomie, Abhängigkeit und Selbstverantwortung am Lebensende (Hrsg. Matthias Mettner, Regula Schmitt-Mannhart). NZN Zürich 2003, 179-194.

Kunz R. Sterben im Pflegeheim. Perspektiven und Praxis einer neuen Abschiedskultur. Karin Wilkening und Roland Kunz. Vandenhoeck und Rupprecht, Göttingen 2003

Kunz R. Palliative Medizin für ältere Menschen. Swiss Medical Forum 2002 (5): 100-105

Kunz R. Schmerzerfassung bei Demenzpatienten. Geriatrie Journal 2002 (6): 14-21.

Kunz R. Palliative Care Council. Primary Care 2002 (2): 179-180

Kunz R. Schmerztherapie im Alter. NOVA 2001 (11): 27-31

Kunz R. Palliative Care für kommunikationsunfähige Patienten. Die Hospiz-Zeitschrift 2001 (8): 12-14.

Kunz R. Leben erhalten – sterben lassen? Wer entscheidet bei demenzkranken Patienten und Patientinnen? In: Wie menschenwürdig sterben? (Hrsg. Matthias Mettner).NZN Zürich 2000, 285-296.

Kunz R. Schmerztherapie beim älteren Menschen. In: Kompendium der medikamentösen Schmerztherapie (Hrsg. Eckhard Beubler). Springer Wien, New York 2000,1. Aufl. 74-77. (6. Auflage 2016).

Weitere Informationen