Global Navigation

Universitärer Geriatrie-Verbund Zürich – Chancen einer modernen Altersmedizin

Zürcher Geriatrieforum Waid
15. September 2017

Der Anteil der Älteren und Hochaltrigen in unserer Bevölkerung steigt. Überalterung heisst das Unwort, das als allgemeingültige Antwort für viele gesundheitspolitische und -ökonomische Fragen herhalten muss. Ist die demografische Entwicklung wirklich an allem schuld? Wir erkennen aktuell nämlich den Trend, dass die Kosten für Diagnose und Behandlung bei jüngeren Patientinnen und Patienten stärker ansteigen als bei den Älteren. Am diesjährigen Geriatrieforum Waid schauen wir genau hin und betrachten die demographische Entwicklung nicht nur als Problem, sondern als Herausforderung und Chance.

Die Stadt Zürich analysiert die demographische Entwicklung und richtet ihre Altersstrategie und die langfristige Versorgungsplanung entsprechend aus. So wurde über Jahre ein breites Versorgungsnetz mit viel Know-How aufgebaut.

Mit der Gründung des Universitären Geriatrie-Verbundes Zürich wurde die universitäre Lehre und Forschung mit der praxisorientierten stationären und ambulanten Behandlung und Betreuung stärker vernetzt. Was der Verbund alles leistet und wie er im Alltag funktioniert, zeigen wir Ihnen am diesjährigen Anlass. Wir spannen den Bogen von der Prävention bis zur Palliation, vom akuten Notfall bis zur letzten Phase der Demenzbetreuung. Im Vordergrund stehen dabei immer die Bedürfnisse der hochbetagten Patientinnen und Patienten.

Weitere Informationen