Mobile Menu

Global Navigation

Erweiterung VBZ-Busgarage Hardau und Ersatzneubau ERZ-Werkhof

Auf dem städtischen Grundstück entsteht ein kombinierter Infrastrukturbau, der die Erweiterung der Busgarage der Verkehrsbetriebe (VBZ) sowie einen Ersatz für den alten Werkhof Bienenstrasse von Entsorgung und Recycling (ERZ) umfasst. Der Neubau bietet im Erdgeschoss Platz für insgesamt 32 Trolleybusse, im Untergeschoss für 24 Räum- und Reinigungsfahrzeuge von ERZ.

Visualisierung Aussenansicht Herdernstrasse (© pool Architekten, Zürich)
Visualisierung Aussenansicht Herdernstrasse (© pool Architekten, Zürich)

Das Projekt «Korund» von Pool Architekten aus Zürich ging als Sieger aus dem 2015 vom Amt für Hochbauten im Auftrag der Stadt Zürich durchgeführten Projektwettbewerb im selektiven Verfahren hervor. Der Neubau tritt als eingeschossige Halle in Erscheinung und fügt sich städtebaulich gut in das Quartier ein. Die massiven Aussenwände aus Sichtbeton und die geschlossenen Fassaden schirmen die Umgebung vom Betriebslärm ab. Im Erdgeschoss befindet sich die grossräumige VBZ-Bushalle, während die Personalräume und Büros des ERZ-Werkhofs im Dachgeschoss entlang eines schmalen Lichthofs angeordnet sind. Zurückversetzt im Inneren des Areals befindet sich das im Betonbauwerk integrierte Salzsilo für ERZ.

Die stützenfreie Bushalle wird mit Fachträgern aus Stahl überspannt und bietet eine maximale Dispositionsfreiheit. Die Photovoltaikanlage auf dem Sheddach leistet einen Beitrag zur Stromversorgung. Die Bushalle wird von den VBZ in zwei Etappen bezogen. Der vorerst nicht genutzte Teil der Halle wird durch eine provisorische Wand abgetrennt und bis zum Eigengebrauch im 2030 an Dritte vermietet. Luftheizapparate temperieren die Halle konstant auf eine Frostschutztemperatur von fünf Grad.

Das Untergeschoss besteht aus rohbelassenem Ortbeton. Im Parkingbereich ist eine konventionelle Flachdecke mit einem engeren Stützenraster vorgesehen, im Werkhof hingegen wird mit vorgespannten Unterzügen ein grosszügiger Stützenabstand für eine optimale Nutzungsfreiheit geschaffen. Zudem werden drei Waschboxen mit einer Wasserhochdruckanlage für die Reinigung der betriebseigenen Fahrzeuge ERZ realisiert. Das Dachwasser wird in ein Auffangbecken geführt und als Betriebswasser (Grauwasser) verwendet. Die Personalräume ERZ im Obergeschoss sind wie ein Futteral in Holzbauweise in die Betonstruktur eingefügt.

Die Aussenflächen bestehen aufgrund der schweren Verkehrslasten aus Hartbelägen. Zur Aufwertung des Strassenraums wird entlang der Bienenstrasse eine Baumallee gepflanzt. Der Neubau liegt im Bereich einer ehemaligen Kiesgrube, weshalb das Aushubmaterial separat entsorgt werden muss.

  • Bauherrschaft: Immobilien Stadt Zürich, Verkehrsbetriebe Stadt Zürich
  • Vertreten durch: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
  • Architektur: pool Architekten, Zürich; Takt Baumanagement AG, Zürich
  • Erstellungskosten: 57.44 Mio. Franken
  • Bauzeit: 2018 – 2020

Standort

VBZ-Busgarage Hardau und ERZ-Werkhof
Bienenstrasse 45
8004 Zürich

Weitere Informationen

Kontakt