Global Navigation

Instandsetzung VBZ Busgarage Hardau

Aufgrund neuer Bustechnologien sowie Veränderungen in der Busflotte wird die 1969 erstellte VBZ-Busgarage Hardau instand gesetzt und erweitert. Dadurch werden die Anforderungen an einen zeitgemässen, reibungslosen Betrieb gewährleistet.

Visualisierung VBZ Busgarage Hardau (© Müller Sigrist Architekten, Zürich)
Visualisierung VBZ Busgarage Hardau (© Müller Sigrist Architekten, Zürich)

Die VBZ Busgarage Hardau wurde in den Jahren 1965 bis 1969 nach Plänen der Architektengemeinschaft Casetti und Rohrer erstellt. Der Garagenkomplex umfasst eine zweigeschossige Einstellhalle mit integrierter Polizeigarage sowie eine eingeschossige Halle mit den Serviceständen und einem Reifenlager. An deren Kopf wiederum ist ein Bürogebäude situiert, in welchem sich die Fahrschule und Büroräumlichkeiten befinden. Zusammen mit dem Dienstgebäude, in welchem sich das Personalrestaurant und die Büroräume der Betriebsdisposition befinden, bilden die verschiedenen Gebäude ein zusammenhängendes städtebauliches Ensemble.

Mit der Instandsetzung sollen bauliche und betriebliche Aspekte verbessert werden. Unter anderem sollen am gleichen Standort zwei neue Gebäudeteile die Servicestände und den Kopfbau ersetzen. Dadurch können effizientere Abläufe und die Arbeitssicherheit gesteigert und die Lagerflächen erhöht werden.

Im neuen Servicetrakt sind künftig neun Arbeitsstände für Doppelgelenkbusse, die «MFK Prüfstrasse» und die Waschkabine untergebracht. Das neue Servicegebäude umfasst Büros, Schulungsräume der Fahrschule und Lagerräume.

Zusammen mit der bestehenden Bushalle und dem Dienstgebäude bilden die neuen Gebäudeteile ein grossmassstäbliches Konglomerat. Zusätzlich definieren die neuen Bauten und das bestehende Dienstgebäude zusammen einen abgesenkten, begrünten Innenhof.

Der neue Servicetrakt, welcher die Werkstätten beherbergt, ist in der Tradition des Hallenbaus als raumhaltige Stahlkonstruktion mit Sheddächern konzipiert. Das dreigeschossige Servicegebäude hingegen wird aufgrund der unterschiedlichen Nutzungsanforderungen als Massivbau in Stahlbetonbauweise ausgeführt.

  • Bauherrschaft: Stadt Zürich
  • Eigentümervertretung: Verkehrsbetriebe Zürich
  • Bauherrenvertretung: Amt für Hochbauten
  • Architektur: Müller Sigrist Architekten, Zürich
  • Kreditsumme: 41.669 Mio. Franken
  • Bauzeit: November 2017 – Frühling 2020 

Standort

VBZ Busgarage Hardau
Bullingerstrasse 89
8004 Zürich

Aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen

Derzeit finden keine Veranstaltungen bzw. Ausstellungen statt.

Weitere Informationen

Kontakt