Global Navigation

Hochbaudepartement

Medienmitteilungen

Papierwerd-Areal bietet ab sofort mehr Freiraum und mehr Aufenthaltsqualität

Die Transformation des Papierwerd-Areals hat begonnen: In einem ersten Schritt ist der Platz zwischen Globusprovisorium und Mühlesteg in eine temporäre Frei- und Grünfläche umgewandelt worden. Dazu wurden,...

Weiter zum Artikel: Papierwerd-Areal bietet ab sofort mehr Freiraum und mehr Aufenthaltsqualität

Mehr Raum für Kulturschaffende im Mediacampus in Altstetten

Um den Bedarf an Arbeits- und Proberäumen für Kulturschaffende zu decken, will die Stadt die Miete von Flächen im Mediacampus in Zürich-Altstetten fortsetzen und um zusätzliche Flächen für jährlich rund...

Weiter zum Artikel: Mehr Raum für Kulturschaffende im Mediacampus in Altstetten

Schulanlage Riedtli wird ab 2025/26 zur Primarschule

Die heutige Sekundarschule Riedtli in Zürich-Unterstrass soll zum Schuljahresbeginn 2025/26 zur Primarschule und Heilpädagogischen Schule umgenutzt werden. Die Ausgaben für die erforderlichen Umbauten der...

Weiter zum Artikel: Schulanlage Riedtli wird ab 2025/26 zur Primarschule

Bevorstehender Umbau der Fachschule Viventa Dorflinde

Bis Schuljahresbeginn 2024/25 soll die Fachschule Viventa Dorflinde für die Nutzung durch die Sonderschule «Viventa15plus» umgebaut werden. Die Ausgaben belaufen sich auf rund 2,53 Millionen Franken.

Weiter zum Artikel: Bevorstehender Umbau der Fachschule Viventa Dorflinde
Weitere Mitteilungen
  • 22.05.2024
    Photos from Stadtrat André Odermatt's post

    Ein neuer grüner Begegnungsort im Herzen von Zürich: Der Vorplatz des Globusprovisoriums wurde neu gestaltet — mit neu gepflanzten Bäumen, Sitzgelegenheiten und einem entsiegelten Kiesboden. Dieses neue Plätzli ist ein wichtiger erster Schritt in der Entwicklung des Papierwerd-Areals. 🌳☀️ Gemeinsam mit Stadträtin Simone Brander habe ich den neuen Begegnungsort eröffnet. Er lädt ab sofort zum Verweilen ein. 🤩 Alle weiteren Infos zum Papierwerd-Areal finden Sie unter stadt-zuerich.ch/papierwerdareal

  • 16.05.2024
    Photos from Archäologie Stadt Zürich's post

    Die Stadtarchäologie Zürich führt nicht nur Ausgrabungen durch, sondern macht auch Bauforschung. Ein zentraler Teil der Dokumentation stellt das Fotografieren dar. Dies ist nicht immer ganz einfach. Unsere Mitarbeitenden haben oft mit schlechten Lichtverhältnissen, engen Platzverhältnissen oder schlecht zugänglichen Fotomotiven zu kämpfen: Für eine gute Fotoqualität sind daher kreative Blickwinkel, zusätzliche Beleuchtung und die richtigen Kameraeinstellungen essenziell. #amtfürstädtebau #archäologie #zürichfüralle #fotografie

  • 15.05.2024

    Im Rahmen der Velokampagne «bike to work» steige auch ich, wie viele andere städtische Mitarbeiter*innen, täglich auf den Velosattel – egal ob bei Regen oder Sonnenschein. 🌦 Ich wünsche allen eine gute und sichere Fahrt! 🚲

  • 09.05.2024
    Photos from Archäologie Stadt Zürich's post

    Neben der Bergung von Funden beproben die Taucher*innen der Unterwasserarchäologie auch die Pfähle an den Pfahlbaufundstellen. Für diese dendroarchäologischen Untersuchungen benötigt es nicht den gesamten Pfahl, eine Scheibe des Holzes ist bereits ausreichend. Normalerweise sind diese jahrtausendealten Pfähle sehr weich, da sie mit der Zeit von Bakterien abgebaut wurden. Dadurch lassen sie sich unter Wasser von Hand zu Proben zu sägen. Manchmal kann es vorkommen, dass der Kern der Holzpfähle immer noch sehr hart ist. In diesem Fall nutzen die Taucher*innen eine elektrische Unterwassersäge. Diese macht es einfacher, sehr harte Pfähle zu beproben. #amtfürstädtebau #zürichfüralle #archäologie #unterwasserarchäologie #tauchen #pfahlbaufundstelle

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise