Global Navigation

Perioden-Armut stoppen!

stadt-zuerich.ch/periodenarmut-stoppen

Die Stadt Zürich will Perioden-Armut bekämpfen. Darum gibt es nun das Pilotprojekt «Perioden-Armut stoppen»: Mädchen, Frauen, trans und intergeschlechtliche Menschen, die die Menstruation haben, sollen Zugang zu Tampons und Binden haben. Und auch wissen, wie man sie anwendet.

Verschiedene Institutionen der Stadt Zürich, die OJA Offene Jugendarbeit Zürich und der Verein ELCH für Eltere & Chind  bieten darum ab Januar/Februar bis Herbst 2023 in ausgewählten Toiletten versuchsweise Tampons und Binden an. Diese Tampons und Binden sind gratis. Das Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche und an Menschen mit wenig Geld.

Informationen zum Projekt, zur Menstruation, zu verschiedenen Arten von Produkten für die Menstruation und zu Beschwerden finden Interessierte auf dieser Website.

Kontakt

Fachstelle für Gleichstellung
Stadthausquai 17
Stadthaus
8001 Zürich
Postadresse:
Postfach
8022 Zürich
Barbara Lienhard
Kontaktformular

Weitere Informationen